COVID-19: Current situation

Castalegns 3021 m - Auf der Sonnenseite des Oberhalbsteins


Published by Ivo66 , 1 November 2015, 17h30.

Region: World » Switzerland » Grisons » Oberhalbstein
Date of the hike: 1 November 2015
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR 
Time: 5:45
Height gain: 1150 m 3772 ft.
Height loss: 1150 m 3772 ft.
Route:Alp Flix - Tgalucas - P. 2072 - P. 2269 - Tellers Dafora - P. 2970 - Castalegns P. 3021
Access to start point:Neue Fahrstrasse zur Alp Flix (von Sur aus durchgehend asphaltiert). Der Parkplatz befindet sich neu auf 1900 m. ü. M., was den Zugang zur Alp Flix etwas verlängert gegenüber der alten Strasse. Zentrale Parkuhr am Parkplatz selbst - sehr teuer, für eine ausgedehnte Tagestour mindestens CHF 12.--...
Maps:1:25'000 Bivio und Savognin

Seit über einem Monat herrschen in den schattigeren Seitentälern des Oberhalbsteins winterliche Verhältnisse. Da ist man gut beraten, die wenigen noch möglichen Touren nach den zu erwartenden Sonnenscheinstunden zu planen. Der Castalegns, ein markanter Vorgipfel am Nordgrat zum Piz d'Err, sollte diesen Ansprüchen heute genügen, liegt doch sein zwar sehr mühsamer Zustieg schön gegen Süden ausgerichtet und dazu noch über der als Sonnenterrasse bekannten, offenen Alp Flix.

Im weglosen, grösseren Teil des Aufstiegs sind normalerweise gut 500 Höhenmeter in zum Teil instabilen Schutt zu bewerkstelligen. Aufgrund des immer noch hartnäckig liegenden Schnees präsentierte sich heute ein anderes Bild und sowohl Auf- als auch Abstieg verliefen auf oft gutem Trittschnee und damit um einiges gemütlicher und weniger kraftraubend als bei aperen Verhältnissen.

Der Herbst ist schon weit fortgeschritten; die Lärchen sind mehr bräunlich als goldgelb und das Gras am Boden komplett verdorrt, und es herrscht eine schon fast unheimliche Stille. Herrlich war heute besonders die Fernsicht, wenn auch der mächtige Piz d'Err seinen Schatten wirft und der Piz Platta die freie Sicht auf die Walliser Alpen verdeckt. Der Castalegns ist zwar immerhin ein Dreitausender, aber halt doch nur die Nummer 23 (!) im Oberhalbstein. Dennoch reichte heute das Panorama vom Schreckhorn in den Berner Alpen bis zur Weisskugel im Südtirol.

Routenbeschreibung:

Alp Flix Parkplatz (1900 m) - Tgalucas (T1)
Etwas umständlich erreicht man gemütlich auf alten und neuen Fahrsträsschen die Siedlung Tgalucas. Kaum offensichtliche Abkürzungsmöglichkeiten.

Tgalucas - Seelein bei P. 2557 m (T3)
Man folgt dem markierten Wanderweg Richtung u. a. "Falotta" bis zum Wegweiser östlich von P. 2502 m der Hügel von Falotta. Bei P. 2269 m muss man beachten, dass der Weg nach links über den Bach folgt (die dort in der Falllinie nach oben führende Wegspur verliert sich irgendwo weiter oben...) Vom Wegweiser steigt man weglos über meist gut begehbares Wiesengelände und über einzelne Geröllblöcke in östlicher Richtung auf, wo man nach das hübsche Seelein östlich von P. 2557 m erreicht.

Seelein bei P. 2557 m - Tellers Dafora - P. 2970 m (T4)
Der Aufstieg erfolgt nun ausschliesslich über Schutt- und Geröllgelände unterschiedlichen Gesteins. Man ist in der Routenwahl völlig frei und steigt dort auf, wo es einem am besten behagt; das Gelände ist übersichtlich. Zuletzt erfolgt der Aufstieg in einem aus dunklem Gestein bestehenden markanten Tälchen.

P. 2970 m - Castalegns (T3+)
In recht gut begehbarem Schiefergeröll steigt man nun zuerst über den breiten, recht steilen Grat Richtung Gipfel auf. Einen markanten Vorgipfel umgeht man in der Flanke links, wo rasch der Blick zum Gipfelsteinmann frei wird. 

Hike partners: Ivo66, Lena


Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (2)


Post a comment

georgb Pro says:
Sent 1 November 2015, 18h40
Prächtige Tour Ivo, wunderschöne Bilder und Impressionen!
Die Gegend gefällt mir, Saluti Georg

Ivo66 says: RE:
Sent 1 November 2015, 19h00
Danke Georg. Ist wirklich eine tolle Gegend - leider ist man zur Zeit wegen dem Schnee etwas eingeschränkt in den Möglichkeiten.

Viele Grüsse
Ivo


Post a comment»