Help > Hiking and Mountaineering Documentation

SAC-BSAC-Berg- und Hochtourenskala


1. Für die Gesamtbewertung einer Route gilt der Spitzenwert der Hauptkriterien.
2. Ab dem Grad WS kann mit + und - noch fein abgestuft werden.
3. Im Beschreibungskopf wird bei grösseren Abweichungen innerhalb der Route der Bereich angegeben: "ZS+, Anstieg zum Gipfelgrat WS".
4. Kommt eines der Hilfskriterien erschwerend dazu, wird der Grad um 1/3 Stufe angehoben (z.B. von WS+ auf ZS-), bei mehreren um 2/3 Stufen (von S+ auf SS).
5. Für die Kletterstellen gilt die UIAA-Skala (mit römischen Ziffern).
6. Beim Grad AS und erst recht bei EX kommt für die Clubführer höchstens eine Auswahl in Frage.


L - Leicht

Fels: einfaches Gehgelände (Geröll, einfacher Blockgrat),
UIAA Grad:
ab I
Firn und Gletscher:
einfache Firnhänge, kaum Spalten
Beispiele:
Wildhorn Normalroute

WS - wenig Schwierig

Fels: meistens noch Gehgelände, erhöhte Trittsicherheit nötig, Kletterstellen übersichtlich und problemlos
UIAA Grad:
ab II
Firn und Gletscher: in der Regel wenig steile Hänge, kurze steilere Passagen, wenig Spalten
Beispiele:
Balmhorn Normalroute

ZS - ziemlich Schwierig

Fels: wiederholte Sicherung notwendig, längere und exponierte Kletterstellen
UIAA Grad:
ab III
Firn und Gletscher:
steilere Hänge, gelegentlich Standplatzssicherung, viele Spalten, kleiner Bergschrund
Beispiele: Diamantstock-Ostgrat

S - Schwierig

Fels: guter Routensinn und effiziente Seilhandhabung erforderlich, lange Kletterstellen, erfordern meistens Standplatzsicherung
UIAA Grad:
ab IV
Firn und Gletscher: sehr steile Hänge, meistens Standplatzsicherung notwendig, viele Spalten, grosser Bergschrund
Beispiele:
Eiger Mittelegigrat

SS - sehr Schwierig

Fels: in den schwierigen Abschnitten durchgehende Standplatzsicherung nötig, anhaltend anspruchsvolle Kletterei
UIAA Grad:
ab V
Firn und Gletscher:
anhaltendes Steilgelände, durchgehende Standplatzsicherung
Beispiele:
Doldenhorn Ostgrat


AS

Fels: Wanddurchstiege, die grosses Engagement erfordern
UIAA Grad:
ab VI
Firn und Gletscher:
sehr steile und senkrechte Stellen, erfordern Eiskletterei
Beispiele: Eiger Nordwand


EX

Fels: extrem steile, teilweise überhängende Wanddurchstiege
UIAA Grad:
VII und mehr
Firn und Gletscher:
Eiskletterei extremster Richtung
Beispiele:
Eiger Tschechenrouten


Hilfskriterien
- anspruchsvolle Orientierung,
- erschwerte Absicherung,
- unzuverlässiger Fels,
- Abbruch der Tour problematisch.

(Quelle http://www.sac-cas.ch/uploads/media/SAC_Berg_Hochtourenskala_01.pdf )


Published by Anna, 28 November 2005, 14h36.



Comments (5)


Post a comment

Stani™ Pro says:
Sent 29 August 2007, 19h50
Klettern: UIAA <=> France





Danke ossi!

Indurix says: UIAA bei Wiki
Sent 15 October 2010, 11h23
http://de.wikipedia.org/wiki/Schwierigkeitsskala_(Klettern)#Erkl.C3.A4rung_der_UIAA-Skala

Martin Job Pro says: RE:UIAA bei Wiki (Link)
Sent 5 July 2015, 19h37
UIAA-Skala bei Wikipedia

Martin85 says:
Sent 1 September 2018, 17h00
warum wird die Balmhorn Normalroute als WS gekennzeichnet?
laut den Berichten ist es T3 / T4

alpensucht says: RE:
Sent 23 September 2018, 22h28
Führt über einen (relativ spaltenarmen) Gletscher. Also Hochtourenbewertung. Das Eis erreicht oben geschätzte 40° und der Gipfegrat kann teils ausgesetzt und vereist/überwechtet sein. Da muss kein IIer drin sein im Fels für ein WS.


Post a comment»