alpi-ticinesi.ch am Ende


Published by ABoehlen, 9 November 2021, 10h42. This page has been displayed 1019 times.

Gerade gesehen:https://alpi-ticinesi.ch/

Alles hat seine Zeit...
    
...diejenige von alpi-ticinesi.ch endete im Herbst 2021. Die Corona-Massnahmen haben ihren Todesstoss vollbracht. RIP

FS


Sehr schade, habe die Seite sehr oft benutzt; gerade für das Val Grande inkl. Umland gab es nichts vergleichbares in deutscher Sprache.




Comments (14)


Post a comment

chabarrou says:
Sent 9 November 2021, 10h53
Je viens de le voir aussi à l'instant. Quel dommage!! Je dois dire que je ne vois pas très bien le lien, mais FS doit avoir ses raisons.
Merci à lui en tout cas pour la masse d'informations mise à notre disposition pendant toutes ces années.

Sent 9 November 2021, 11h56
jöööö

Becks says: RE:
Sent 11 November 2021, 12h27
Schade und nicht "jöööö", aber was will man als Reaktion von jemandem erwarten, der keine Ahnung hat.


Die Seite(n) waren mit Abstand die besten Infos im dt. Raum zum Thema Val Grande, und das Wissen rund um diesen Fleck war so gut, dass auch der Kartographiedienst der Schweiz immer mal wieder mit Fragen anklopfte.

Sehr sehr schade drum.

Sent 11 November 2021, 14h16
jööööö.

mong says: RE:
Sent 10 November 2021, 06h07
Danke für den Link! Super!

Zaza says:
Sent 9 November 2021, 16h33
Das ist bedauerlich, auch wenn die Seite seit längerer Zeit nicht mehr aktualisiert wurde, nachdem sich der Eigner anderen Projekten zugewandt hatte. Die Begründung leuchtet mir allerdings auch nicht ein. Klar, in Italien waren die Massnahmen viel einschneidender als in CH, aber wo da der Zusammenhang ist, bleibt rätselhaft.

Mo6451 says:
Sent 9 November 2021, 16h40
Ich finde das sehr schade. immer, wenn ich auf abgeschiedenen Pfaden im Tessin unterwegs war, habe ich vorher geschaut, ob ich auf der Seite Infos finde. Vor allem wegen des Schwierigkeitsgrats.

Sent 10 November 2021, 13h10
Wobei das schnell ins Auge gehen kann, denn vorallem im rechten wilden Tessin sind die Wege und Pfade ständiger Erosion unterworfen.

Da kann der Schwierigkeitsgrad eines Gratweges innert Monaten ändern.

Mo6451 says: RE:
Sent 10 November 2021, 13h27
Das ist mir bekannt. Es war trotzdem immer ein guter Anhaltspunkt, ob ich mich in das Gelände wagen kann oder nicht.
Wie sich das ändert konnte ich jetzt feststellen. Die Verbindung Gondo » Iselle di Trasquere über Bugliaga ist bei alpi-ticinesi noch mit einem hohen Schwierigkeitsgrad (T5-T6) beschrieben (2011). Mittlerweile führt ein markierter Wanderweg von Gondo bis zur Grenze (T3) und im Piemont ein eingezeichneter Weg hinunter nach Iselle.
Ich werde das im nächsten Jahr mal wandern. Das wäre eine gute Verbindung der Via Stockalper ohne den großen Umweg über den Passo die Monscera. Ab da geht es direkt nach Domodossola.

ABoehlen says: RE:
Sent 10 November 2021, 13h30
Das gilt grundsätzlich immer, auch bezüglich Tourenführern in Buchform (z.B. vom SAC).
Auf alpi-ticinesi.ch wurde ja genau darauf hingewiesen; dass es wilde Gebiete seien und die beschriebenen Routen «keine Wandertouren». Ich gehe davon aus, dass die Nutzer der Seite sich dessen auch bewusst waren, schliesslich betrifft es eine überschaubare Minderheit, die in der Wildnis der Südalpen auf alten Pfaden unterwegs ist, und meist schon entsprechende Erfahung damit hat.

Die archivierten Seiten im web.archive.org (Danke für den Link) sind leider – soweit ich das nach einem Augenschein beurteilen kann – sehr lückenhaft. Als Alternative für die Region Valgrande und Ossola bleiben die italienischsprachigen Seiten https://in-valgrande.it/ und https://www.in-montagna.it/ daher hoffentlich noch lange erhalten.

equinox says: Sehr unverständlich ...
Sent 10 November 2021, 18h33
da hat das Virus, oder war es die die selbstgewählte Reaktion darauf?, ein Lebenwerk vernichtet.
Auch in COVID Zeiten war die Ravanage in abgelegenen Tälern einsam wie nie und attraktiv, besonders im Grenzgebiet IT-CH.
Schade, war doch die Seite und ihr Gestore sehr kompetent und einschlägig bekannt...

lobojack says: RE:Sehr unverständlich ...
Sent 10 November 2021, 22h45
Tja, ich würde sagen das war die selbst gewählte Reaktion. Das passt ins Bild. FS hatte die Seite auch schon mal mit einem Stoppschild blockiert um gegen irgendeine EU Richtlinie zu protestieren.. ich weiss es nicht mehr genau... Vorratsdatenspeicherung... Cookierichtlinie ... Befremdliches Verhalten...quasi Selbstzerstörung des selbst erreichten.... Trotzverhalten hat noch nie jemanden weiter gebracht.

83_Stefan says:
Sent 10 November 2021, 19h20
Oh schade, auf der Seite konnte man sehr gut über das Val Grande schmökern und sich über die Geschichte des Tals informieren.


Post a comment»