COVID-19: Current situation

Gipfelbuch Schauenburgflue (P.666m) gestohlen


Published by Sputnik, 12 October 2020, 04h30. This page has been displayed 678 times.

Nachdem ein Kollege aus dem Dorf es Publik machte, wurde ich vom einer Journalistin von 20 Minuten angefragt ob sie einen Bericht schreiben darf. Heute ist er in der Gratiszeitung erschienen :-)

[/www.20min.ch/story/ich-bin-enttaeuscht-gipfelbuch-wurde-ges...]

Inzwischen habe ich ein kleines Büchlein als Ersatz deponiert.



Comments (6)


Post a comment

derMainzer says: Gestohlenes Gipfelbuch
Sent 12 October 2020, 11h41
Griaß di Sputnik,

es ist doch immer das gleiche Problem. Wann kapieren die Leute es endlich mal, wie wichtig ein Gipfelbuch wirklich sein kann. Ein richtiger Eintrag im Gipfelbuch, kann u. U. eine Lebensversicherung bei einem Bergunglück sein. Als erstes wird die Bergwacht nämlich am Gipfel im Buch nachsehen, wann der Vermisste sich dort aufgehalten und eingetragen, bzw. ob dieser überhaupt den Gipfel erreicht hat. Somit lässt sich schnell das Gebiet zur Absuchung der Unglücksstelle eingrenzen. Das kann den Verunglückten u. U. das Leben retten. Deshalb gehört in das Gipfelbuch keine Lebensweisheiten in Form von Romanen, Zeichnungen, Bildern etc., wie ich dies schon in den Gipfelbüchern vorgefunden habe. Auch ist die Plastiktüte als Schutz vor Nässe nicht zu entfernen und die Box, in der das Gipfelbuch gelagert ist, ist sicher zu verschließen. In durchnässte und verschimmelte Gipfelbücher trägt sich nämlich keiner ein. Wie man sich richtig in das Gipfelbuch einträgt, sollte jeder selbst wissen. Es ist schade, das in den Bayrischen Voralpen z.B. am Heimgarten kein Gipfelbuch mehr ausgelegt wird. Gerade für die Tourengeher (Ski und Schneeschuh) im Winter wäre dies besonders wichtig. Vielleicht sollte man mal die Alpenvereine über die Missstände mit den Gipfelbüchern informieren und ein Jahr des Gipfelbuches in ihren Vereinsorganen ausrufen.

Pfiat di
derMainzer

Lactuca sativa L. says: RE:Gestohlenes Gipfelbuch
Sent 12 October 2020, 13h02
> Ein richtiger Eintrag im Gipfelbuch, kann u. U. eine Lebensversicherung bei einem Bergunglück sein

Naja, dieser "Gipfel" liegt Mitten im Wald im Naherholungsgebiet von Basel.

Ohne Gipfelbuchgamelle wüsste man gar nicht, dass man sich auf dem Gipfel befindet.

Ist natürlich trotzdem leidig, wenn alles geklaut wird, was nicht niet- und nagelfest ist. Kenn das aus meiner Geocaching-Zeit.

Westfale says: RE:Gestohlenes Gipfelbuch
Sent 12 October 2020, 15h08
> Deshalb gehört in das Gipfelbuch keine Lebensweisheiten in Form von Romanen, Zeichnungen, Bildern etc., wie ich dies schon in den Gipfelbüchern vorgefunden habe.

Kann man geteilter Meinung sein, ich freue mich auch über längere Texte.
Weiterhin kann ich den Ärger verstehen, auch wenn das Buch ja nicht gerade Alpingeschichte in sich trägt, wie Alter und Gipfelort nahelegen. Ich persönlich trage mich in Gipfelbücher von Bergen mit vielen Dutzend Besteigungen jährlich eigentlich nie ein, da ja dort eh alle paar Monate das Buch neu aufgelegt wird. An einsamen Orten dann um so lieber...

Sent 12 October 2020, 15h05
Was hat man denn davon Gipfelbücher zu klauen?

Ich schätze mal, dass in den meisten Fällen kein Diebstahl vorliegt. Wahrscheinlich wird entweder vergessen das Buch wieder einzupacken und beim nächsten Unwetter geht's dann kaputt. Oder es wird absichtlich entsorgt weil es komplett durchnässt und somit unbrauchbar wurde...

Sent 12 October 2020, 15h35
... vielleicht war jemand in einer lebensbedrohlichen Notsituation und hat das Papier gebraucht, um ein Feuer anzuzünden ...

wildchip says:
Sent 12 October 2020, 20h03
Wenn ich teilweise sehe, was für Latrinenparolen und Beleidigungen in frequentierten Gipfelbüchern stehen, dann finde ich eine gelegentliche Entsorgung oder Zuführung zu anderen nützlichen Zwecken nicht pauschal überraschend und möglicherweise auch keinen Weltuntergang.


Post a comment»