COVID-19: Current situation

Ende von Pro


Published by Abenteurer&Bergrebell Ötzi II, 6 October 2020, 19h12. This page has been displayed 2114 times.

Also ist der Status "Pro" nun endgültig zu Ende? Ich bekam die Anzeige, dass mein Datenvolumen für Fotos in diesem Monat ausgeschöpft ist! Da muss ich mich wohl in Zukunft auf Kurzberichte mit Gipfelfotos beschränken! Schade! (viel weniger Arbeit natürlich auch)



Comments (23)


Post a comment

mong Pro says:
Sent 6 October 2020, 20h03
> Also ist der Status "Pro" nun endgültig zu Ende?

Ja, ich denke schon. Ich finde es auch schade.
Ich hätte nämlich noch viele viele schöne Fotos,
die ich allen zeigen möchte.

Sent 6 October 2020, 20h27
Eine kommerzielle Seite wäre mir lieber! Wenn niemand was für interessante Berichte u. schöne Fotos bezahlen möchte, bedeutet das einen kulturellen Niedergang, Dekadenz eben!

Vielhygler says: Pro-Account? Hikr ist eine Black Box...
Sent 6 October 2020, 23h31
...und niemand weiß, was als nächstes passiert und warum.

Paradox und amüsant ist es allerdings schon, wenn der Mong, der momentan in sovieler Hinsicht "contra" gibt, noch "Pro" ist, während du als stets contragebender Bergrebell, dich nach einem "Pro-Account" sehnst.

Aber sag mal, Ötzi II: wäre dir eine kommerzielle Seite wirklich lieber? Du müßtest dann für jedes hochgeladene Bild und für jede Textzeile zahlen. Und auch dafür zahlen, Werbung zu plazieren. Ob sich das dann wirklich auszahlt?

mong Pro says: RE:Pro-Account? Hikr ist eine Black Box...
Sent 7 October 2020, 05h47
> Paradox und amüsant ist es allerdings schon, wenn der Mong..."

Also, ich weiss nicht, wie du das meinst, sorry ;-)

Abenteurer&Bergrebell Ötzi II says: RE:Pro-Account? Hikr ist eine Black Box...
Sent 7 October 2020, 07h18
Du hast mich falsch verstanden! Betrachter von Berichten sollten zahlen, die Berichterstatter Aufwandsentschädigungen erhalten!

stkatenoqu says: RE:Pro-Account? Hikr ist eine Black Box...
Sent 13 October 2020, 11h19
Hallo,

welchen Preis pro Bildbetrachtung stellst Du Dir da so vor???

Sent 7 October 2020, 08h56
stellt sich die Frage, ob es überhaupt Sinn macht, 50 Fotos zu posten - die zumindest in der Kleinansicht - alle fast gleich aussehen.

Ansonsten: Bildgrösse verkleinern (weniger Bytes).

Westfale says: RE:
Sent 7 October 2020, 09h11
Vielleicht sind 2-3 Bilder tatsächlich redundant (wer will da die Lanze brechen), aber im wesentlich super Bilddokumentation vom Ötzman im Link oben!

Sent 7 October 2020, 11h07
Da bin ich anderer Ansicht.

Wenn es mir in erster Linie darum geht, die Route zu vermitteln, ist das einfachste Mittel ein Track (Muss nicht elektronisch sein, kann auch von Hand auf der Karte eingetragen sein und dann geknipst). Der fehlt.

Mit Bildern kann ich Details zu Schlüsselstellen geben, welche man aus dem Track nicht ersehen kann.

In eine ganz andere Kategorie fallen Photographien, welche die Schönheit der Berge abbilden. Dort gilt (Asche auf mein Haupt, denn ich ertappe mich auch immer wieder dabei), weniger ist mehr und vorallem Abwechslung. 50 Fotos von grau-weissen Bergen vor und hinter anderen grau-weissen Bergen reisst niemanden vom Hocker. Auch 50 Mal fast der selbe Sonnenuntergang nicht. Wobei hier klar gilt, Geschmäcker sind verschieden.

Sent 7 October 2020, 16h44
Ich möchte die Bilddokumentation so machen, wie sie mir selbst am besten gefällt, sodass ich sie mir Jahre später noch einmal mit Freude anschauen kann!

klemi74 says: RE:
Sent 7 October 2020, 20h02
Da sind eben die Geschmäcker verschieden:

Wenn ich eine Route nicht für irgendwann mal geplant habe, interessieren mich die zahlreichen Bilder von möglichen Kletterstellen und vom exakten Routenverlauf nicht - mich interessieren normalerweise eher schöne Landschafts- und Detailaufnahmen. Das sind die Bilder, die ich mir fast einmal pro Tag anschaue... ...was sich auch auf meine eigene Bildauswahl auswirkt.

Deine Berichte sind für mich also eher uninteressant, für mögliche Nachgeher hingegen sind Deine Bilder echt wertvoll
(und für jemanden, der zu jedem abgebildeten Berg einen Namen wissen will natürlich auch).

Gruß,
Karsten

Sent 7 October 2020, 16h48
Karwendelfreunde freuen sich, Schweizer interessieren sich halt mehr für ihre eigenen Berge! Mir ist aufgefallen, dass viele Berichte von Schweizern nur ca. 20 Fotos aufweisen. Das ist mir zu wenig! Ich schau mir gern 50-100 Fotos hintereinander an!

Sent 8 October 2020, 10h57
> Ich schau mir gern 50-100 Fotos hintereinander an!

dazu benötige ich aber kein Hikr, das kann ich auch in meinem Fotoprogramm machen.

alpstein Pro says:
Sent 7 October 2020, 17h34
Zu Beginn habe ich meist nur wenige Fotos gepostet. Jetzt sind es manchmal bis zu 40, was mir auch schon fast zu viel ist. Durch die Abbildung von Wegpassagen einerseits und Landschaft andererseits kommt halt diese Zahl zusammen, um einen runden Eindruck von der Tour zu vermitteln.

Über 50 oder mehr Fotos schrecken mich aber ab. Hauptsächlich dann, wenn schon in der Vorschau fast alle ähnlich aussehen. So z.B. Schneelandschaften oberhalb der Baumgrenze ohne markante Erhebungen

Sent 7 October 2020, 17h58
Entweder möchtest Du Dir zu wenig Zeit für das Betrachten von Fotos nehmen oder schaust Dir einfach zu viele Berichte an?

alpstein Pro says: RE:
Sent 7 October 2020, 18h09
>Entweder möchtest Du Dir zu wenig Zeit für das Betrachten von Fotos nehmen oder schaust Dir einfach zu viele Berichte an?

...oder postest einfach zu viel in der Community herum, möchte mancher sagen ;-)

Ich bin jetzt 12 Jahre dabei. Im Gegensatz zu den ersten Jahren, schaue ich mir fast nur noch Berichte von bestimmten Zielen oder Usern genauer an.

mong Pro says:
Sent 8 October 2020, 18h51
Ich finde sowohl Berichte mit wenigen als auch Berichte mit vielen Fotos gut.
Okay, Berichte mit vielen Fotos sind schon bald Vergangenheit. Sei's drum!

Nyn says: RE:
Sent 10 October 2020, 08h58
Ich war nie Pro-User und poste trotzdem Berichte mit überwiegend vielen Bildern. Ich muss meine 3-400 Aufnahmen halt selektieren und VOR dem Uploaden runterrechnen ("für Web optimieren"). Das ist zwar ein wenig aufwändiger, aber lohnt sich. Dateigrößen um 200kb mit fürs Inet ansprechender Qualität sind mit ein wenig Übung allemal möglich. (Bildgröße bei mir meist h=1024px)

Wenn du also pro Bericht 50 Bilder hochlädst, hast du bei 200MB Datenvolumen im Monat 20 Berichte.


mong Pro says: RE:
Sent 10 October 2020, 09h49
Ach so ist das! Danke für die Info! Dann ist ja das kein Problem. Ich habe mir vorgestellt, ich könne pro Monat höchstens noch 1 Bericht mit 20 Fotos posten.

Nyn says: RE:
Sent 10 October 2020, 09h54
Wenn du deine Originalbilder direkt von der Kamera unoptimiert hochlädst, dann hat ein einziges Bild 2 - 4 (oder noch mehr) MB, - wie du es halt an der Kamera eingestellt hast. Das würde natürlich eng.
Zum "Herunterrechnen" von Bildern "für Web" gibt es diverse Programme. (Google hilft)

VG, Nyn

Sent 8 October 2020, 20h24
Ötzi, warum machst nicht eine eigene Website, wo Du Deine Tourenfotos gegen Bezahlung anbietest? Da wirst glei spannen, wie sich des rentiert?! :D

Ich kenn übrigens drei Leit, die leben weniger als 20 km von Dir entfernt und verdienen Geld mit der Bergfotografie. Aber die betreiben dafür auch wesentlich mehr Aufwand, als a paar Buidln im Internet hochzuladen...

Sent 9 October 2020, 08h37
Ich kenne zwei, die von ihren Fotos und Büchern leben. Ihre Fotoausrüstung auf den Touren wiegt 5 kg, darunter ein massives Stativ. Für den Druck müssen die Fotos sehr scharf und hoch aufgelöst sein. Von Hand ist dies nicht machbar!

Mo6451 says:
Sent 13 October 2020, 13h00
Es gibt zwar keinen Pro Account mehr, was ich sehr bedaure. Trotz allem wird man auf der Seite Tourenbericht erstellen unter Fotos auf gefordert, sich für einen Pro Account anzumelden.
Das zeugt nicht von einer guten Pflege der Seite.


Post a comment»