COVID-19: Current situation

Aussergewöhlicher Wintereinbruch im Gebirg


Published by Alpin_Rise, 5 October 2020, 16h47. This page has been displayed 674 times.

Ende September / Anfang Oktober sind verbreitet grosse, am Alpenhauptkamm stellenweise rekordverdächtige Schneemengen gefallen.
Oberhalb von 1400 m muss in der Schweiz vielerorts mit Schneeflecken, oberhalb von rund 1800 m mit einer geschlossenen Schneedecke gerechnet werden. Im Süden und Westen sind die Mengen grösser und die Schneegrenze tiefer als im Osten.

Eine tragische Anekdote bildet ein für die Jahreszeit sehr aussergewöhnlicher Unfall im Alpstein, wo am Sonntag, 27.09. (!) eine Wanderin an einem Südosthang auf ca. 1550 m (!!) von einer kleinen Lawine erfasst und ganz verschüttet (!!!) wurde. Sie konnte durch Sondieren geortet und leicht unterkühlt geborgen werden.

Quellen: Monatsbericht September SLF und rega.ch.

Ob nochmals grössere Bergwanderungen drinliegen...?
G, Rise



Comments (3)


Post a comment

alpstein Pro says:
Sent 5 October 2020, 17h38
Im Jahr 2013 hatten wir beim Hikr-Treffen im Alpstein Mitte Oktober ca. 40 cm Neuschnee an der Bollenwees. Am 31.10.2013 haben Esther58 und ich den Hundstein bei wieder schneefreien Verhältnissen besucht.

Noch immer besteht die Hoffnung auf einen schönen Wanderherbst in den Voralpen.

Sputnik Pro says: Wie vor 12 Jahren
Sent 5 October 2020, 20h58
Finde ich auch interessant, auf jeden Fall bringe ich morgen meine Ski in Service :-)

Ich habe einmal in meinen Touren zurück geschaut und fand, dass es vor 12 Jahren genau so viel Schnee in den Vorlalpen hatte, so machte ich am 5.10.2008 eine Schneeschuhtour in Nidwalden /www.hikr.org/tour/post8961.html

Ich denke, es müsste nun eine trockene Schönwetterphase für 3 Wochen folgen, um zumindest südseitig nochmals ohne Schneeschuhe auf der 3000er-Grenze Touren machen zu können.

Bertrand says:
Sent 6 October 2020, 09h13
Vorgestern ging es noch bis zur Kleinen Scheidegg (von Trümmelbach, meistens südorientiert) mit Trailrunners ohne Gamaschen - max 10cm Nassschnee ab 1600/1700m. Weiter oben (oder nordseitig) sah es natürlich etwas ernster aus...


Post a comment»