COVID-19: Current situation

Sep 26
Unterwallis   T3+  
26 Sep 03
Cabane de Saleina (Saleinaz)
La Cabane de Saleina (2681m, 8796ft) dans le Val Ferret, n'est pas un but d'excursion aussi populaire que ses voisines Orny, Trient et A Neuve. Il faut dire que l'accès est assez difficile. En contrepartie des efforts fournis, on trouvera de la tranquillité et on côtoiera les séracs du glacier de Saleina. Un véhicule...
Published by Philippe Noth 11 March 2011, 17h22 (Photos:5 | Geodata:2)
Sep 25
St.Gallen   T4 6b  
25 Sep 03
"Patschli" in der Schafbergwand
Wer steile Plattenkletterei sucht, ist in der Schafbergwand richtig. Der Hotspot in der Ostschweiz war in den 80er Jahren das Mekka ambitionierter Freikletterer, danach war es lange Zeit recht ruhig in der Wand, bis Mitte der Nullerjahre eine Sanierungswelle dem Gebiet neue Impulse gab. Anders als zu erwarten ist die Kletterei...
Published by Alpin_Rise 19 April 2007, 13h50 (Photos:2)
Obwalden   T3  
25 Sep 03
Planplatten - Balmeregghorn - Tannalp - Melchsee Frutt
Wir fuhren mit den Bergbähnli von Hasliberg bis Planplatten. Ab dort folgten wir dem Wanderweg Richtung Balmeregghorn. Wir folgten der Erzegg und Högli und folgten dem Wanderweg zur Engstlenalp. Nach einer Rast wanderten wir weiter zur Tannalp und über Melchsee Frutt mit der Bahn wieder ins Tal. PS: Da es schon eine...
Published by chamuotsch 24 May 2012, 18h54 (Photos:8)
Fribourg   T6 D IV  
25 Sep 03
Es geschah an einem hellichten Herbsttag: Grand Grenadier anno 2003
Von Abländschen aus fällt er nicht gross auf, von Jaun aus liegt er hinter dem Grat versteckt, bei einer Überschreitung der Gastlosen taucht er zwischen den Marchzähnen und der Gastlosenspitze im Abseits südöstlich vom Grat aber plötzlich auf: der freistehende imposante Turm des Grand Grenadier. Nach allen Seiten...
Published by lorenzo 15 July 2017, 21h23 (Photos:16 | Comments:3)
Sep 24
Sottoceneri   T3  
24 Sep 03
Von Rivera-Bironico zum Monte Tamaro(1961m)
Der Monte Tamaro ist der Beginn der berühmten Überschreitung Tamaro-Lema und diese hatte ich auch geplant,natürlich ohne die übliche Seilbahnaufstiegshilfe.Aber es kam leider anders,das zu Beginn der Tour ideale Wetter hielt zwar bis zum Gipfel,dann aber wurde es erstaunlich schnell düster,sodass der...
Published by trainman 11 April 2010, 02h17 (Photos:27)
Sep 23
Piemonte   T3 PD II  
23 Sep 03
Tour du Viso
  Trekking attorno al Monviso, le cui falde ospitano le sorgenti del più importante fiume d'Italia: il Po. Il percorso, che offre una gran varietà di paesaggi e scorci suggestivi, si snoda attorno al "Gigante delle Cozie" sconfinando in territorio francese e ha origine e fine da Castello di Pontechianale, paesino della...
Published by morgan 24 February 2012, 20h54 (Photos:32 | Comments:1)
Sep 22
Glarus   T4  
22 Sep 03
Brunalphöchi: Durch imposante Karrenwüsten
Route: GLATTALP-CHARETALPHüTTE-BRUNALPHöCHI-GRISET -ERIGSMATT-BäRENTRITT-BRAUNWALD Tour mit Tobi Wetter: Sonnig, wenige Quellwolken
Published by Cirrus 4 January 2007, 23h24
Appenzell   T3  
22 Sep 03
Bei Traumwetter von Wasserauen zum Säntis(2502m)
Säntisbesteigungen sind auf hikr ja hinreichend dokumentiert, da ist kaum noch was hinzuzufügen.Trotz der technischen Anlagen auf dem Gipfel ist der Säntis ein lohnender Berg,die Anlagen stören erst am Gipfel .Der Anstieg von Wasserauen aus ist überhaupt nicht überlaufen,trotz Idealwetter sind mir nur...
Published by trainman 11 April 2010, 00h59 (Photos:44)
Sep 21
Uri   T2  
21 Sep 03
CAPANNA VORALPHUTTE MT. 2126
PARTENZA DA VORALP MT. 1402 DOVE SI TROVA LA FERMATA DELL AUTOPOSTALE SI SALE SU UNA MULATTIERA A HOREFELLI MT:1786 DA QUI SI RISALE LA LUNGA VALLE DEL VORALP COSTEGGIANDO IL TORRENTE VORALPREUSS SI PASSA DA FLACHENSTEINEN MT. 1987E SI ARRIVA ALLA CAPANNA VORALPHUTTE. ESCURSIONE INCOMPAGNIA DI OSVALDO E DINO.
Published by beppe 30 July 2010, 21h44 (Photos:15)
Glarus   T3  
21 Sep 03
Rautispitz und Wiggis
Herbstwanderung auf die beiden Paradegipfel des Obersee-Tals Ein traumhafter, warmer Herbsttag lädt zu dieser sehr beliebten, aber schönen Wanderung ein. Vom Obersee zur Grapplialp. Anschliessend via Geisschappel-Aufstieggegen den Rautispitz. Dieser Weg ist spannend und weist ein paar steilere Passagen auf (max. T3).Vom...
Published by Delta 24 June 2017, 13h17
Sep 20
Silvretta   T4 PD III  
20 Sep 03
Piz Buin über Wiesbadner Grätle
Am ersten Tag Aufstieg zur Wiesbadner Hütte, es ist das letzte geöffnete Wochenende der Sommersaison. Am nächsten Morgen zum Wiesbadner Grätle, der Einstieg ist komplett abgeschliffen und der weitere Aufstieg zum Grätleauf dieser Linie nicht leicht, Klettergelände bis schätzungsweise IV). Auf der Rückseite des Wiesbadner...
Published by a1 28 August 2011, 20h57 (Photos:3)
St.Gallen   T5 II  
20 Sep 03
vom Mutschen zum Säntis
Eigentlich war eine kleine Rundtour geplant: Wildhaus - Zwinglipass - Altmann - Wildhuser Schafboden - Wildhaus. Erst an der Alp Grueb merkte ich, dass ich von der geplanten Route abgekommen bin. Daher ging ich, nachdem ich mal wieder auf die Karte geschaut habe, auf den Mutschen. Von hier ergibt sich die Gelegenheit den...
Published by joe 21 November 2011, 18h25 (Photos:1)
Allgäuer Alpen   T3 II PD+  
20 Sep 03
Hindelanger Klettersteig
Wer meine Berichte hier gelesen hat, wird gemerkt haben, dass ich kein großer Klettersteiggeher bin. Das hat seine Gründe, weshalb mir der Hindelanger Klettersteig, unbestritten einer der schönsten, auch nicht nur in positiver Erinnerung geblieben ist. Wir sind an einem Samstag kurz einmal ins Allgäu gefahren (ca. 2,5...
Published by basodino 15 June 2013, 15h46 (Photos:7)
Simmental   T3  
20 Sep 03
Wildstrubelhütte
PREMIER JOUR ↑1550m - ↓0m - 8h Nous partons des magnifiques chutes de la Simmenfälle (1240m) pour une très longue journée dans le canton de Berne. Les arbres disparaissent rapidement et le paysage lunaire nous accompagnera jusqu'en Valais le lendemain (la Plaine Morte porte bien son nom...). Les derniers mètres...
Published by gurgeh 31 August 2017, 09h10 (Photos:22)
Sep 19
Berner Jura   T1  
19 Sep 03
Chasseral: Schnelle Tour richtung Neuchatel
Route: CHASSERAL-MET DE L'ILE-LA DAME-CHAUMONT-NEUCHATEL Wetter: Ziemlich sonnig Alleingang
Published by Cirrus 4 January 2007, 23h27
Unterwallis   T3  
19 Sep 03
Tête de Ferret, Bivacco Fiorio
Cette randonnée m'a emmené aux confins du Val Ferret, et même en territoire italien au bivouac Fiorio (2729m, 8953ft). Les alpages solitaires jaunis par l'automne avec les pics du massif du Mont-Blanc en toile de fond donnaient au paysage des airs de Patagonie. Suite à une grossière erreur d'orientation au départ,...
Published by Philippe Noth 17 November 2010, 21h40 (Photos:4 | Geodata:2)
Sep 18
Lechtaler Alpen   T5+ II  
18 Sep 03
Die Dremelspitze(2733m) - kein Berg für Wanderer
Die Dremelspitze mit ihren vielen Zinnen und Türmen sieht wie ein Dolomitenberg aus, der sich ins Lechtal verirrt hat. Ihre Besteigung ist kein Spaziergang, hier braucht es Kletterfertigkeit bis III-, absolute Schwindelfreiheit und Trittsicherheit. Für T6-Experten natürlich keine Herausforderung, aber für durchschnittliche...
Published by trainman 19 June 2010, 18h18 (Photos:29 | Comments:3)
Oberengadin   T3  
18 Sep 03
Piz Trovat (3146m) und Sass Queder (3066m)
Wir starteten unsere Tour an der Bergstation Diavolezza. Von hier auskann man das herrliche Panorama von Piz Palü und Piz Bernina geniessen. Den Piz Trovat (3146m)erreichten wir von der Bergstation aus in einer Stunde über den Nordostgrat, der Trittsicherheit in steilem Gelände fordert (Bewertung: T3)...
Published by MichaelG 31 August 2010, 21h12 (Photos:7)
Sep 17
Saanenland   T5  
17 Sep 03
Arpelistock (3036 m)
Mit der Bahn von Gsteig zum Sanetschsee, dann am E-Seeufer dem See entlang und direkt auf die Arête de l'Arpille, von da auf Wegspuren zum Arpelistock. Auf dem gleichen Weg zurück.Super Aussicht auf die Walliser Riesen. Auch ins Diablerets-Gebiet sieht man sehr gut!Ich erinnere mich nicht mehr so genau, wie schwierig...
Published by NiklSchr 8 October 2006, 13h43 (Photos:8)
Valsertal   T4  
17 Sep 03
Faltschonhorn (3020 m)
Ausgangspunkt: Leisalp. Weg zur Fuorcla da Patnaul. Auf dem Grat auf Wegspuren zum Gipfel. Abstieg in SW Richtung zum Schwarzhorn. Wegen eines unüberwindbaren Felsriegels kurz vor der Lücke Rückkehr und Abstieg über eine Runse Richtung Südosten. Nach einigen Klettereien Schutthalde und Rückkehr...
Published by rihu 27 November 2006, 20h39 (Photos:7)