COVID-19: Current situation
… ja, geht schon.

Comments (3)


Post a comment

marmotta says: Glegghorn Ostgrat
Sent 17 June 2012, 10h22
Von solchen Querungen auf heiklen Grastritten in der steilen Südflanke würde ich generell abraten. Nach meinem Empfinden ist es am angenehmsten bzw. sichersten, wenn man immer in Gratnähe bzw. auf der Schneide selbst bleibt. Dies gilt auch für die von Dir beschriebenen Traversen in der Nordflanke, die ziemlich abenteuerlich aussehen...

G.
marmotta

Nobis says: RE:Glegghorn Ostgrat
Sent 17 June 2012, 11h55
Nun, dies entspricht hier ziemlich sicher der Normalroute auf das Glegghorn. Das man dabei umgeht, siehst du hier von Norden: einige Gratzacken aus zweifelhaftem Fels. Im Abstieg war mir aber das Schneefeld nordwärts durch die Rinne herunter tatsächlich lieber. Das verlinkte Foto habe ich 10 Tage später aufgenommen, das Schneefeld war bereits deutlich kleiner, oben kommen Platten zum Vorschein.

Grüess
Nobis

Alpin_Rise says: RE:Glegghorn Ostgrat
Sent 15 October 2012, 16h12
Ich empfand die Querung auch als leichter - hat viel besser gestufte Tritte, als auf den ersten Anschein (ca. T4+). Der Föhn hätte mich gestern auch fast vom Grat geblasen...
Generell am ganzen Berg erstaunlich gut gestuftes Gelände und ein wahnsinnig schöner Gipfel!
G, Rise


Post a comment»