Nach dem Sandsteinwändchen ist's fertig mit Unterholz. Die Nagelfluhmauer wird sichtbar. Es ist hier steil, steil, steil ... Ohne Pickel ist's deswegen schwierig, obwohl das Gelände ausser der Steilheit keine Schwierigkeiten bietet und keine Absturzgefahr besteht. Direkt oberhalb der Sandsteinmauer und auf halbem Weg zwischen Sandstein- und Nagelfluhmauer habe ich zwei Markierungen an Bäumen befestigt (weisse Schnur, gelb-weisse Schlinge), um von oben die Stelle wieder zu finden, über die man absteigen könnte (was ich allerdings nicht empfehle).
 


Post a comment»