Dann die Challenge dieser Route: die drei bis vier Meter hohe Sandsteinwand auf gut halber Strecke. Sie lässt sich an verschiedenen Stellen überwinden, aber nie einfach. Ich ging an der abgebildeten Stelle direkt über dem vorher beschriebenen und abgebildeten Rippenkamm hoch (ich bin also nicht nach links oder nach rechts ausgewichen). Die im Bild gut sichtbare liegende Föhre hat mir dabei geholfen: zuerst als Griff zum Hochziehen, dann um rittlings darauf hochzurutschen (welch unorthodoxe Technik!). Auch die obere Kante ist nochmals tricky - der Pickel und die Vegetation helfen.
 


Post a comment»