Zwischen dem Sattel P.752m und den Burganlagen auf dem Ränggenkamm hat es einen schönen Rastplatz, Oberhalb des Häuschens befinden sich übrigens einige Erdwälle die als Ränggen I bezeichnet werden. Die heute noch sichtbaren drei konzentrisch angelegten Erdwälle deuten auf eine der frühesten mittelalterlichen Wehranlagen in diesem Gebiet hin.
 


Post a comment»