COVID-19: Current situation

Gir 2164 m 7098 ft.


Peak in 9 hike reports, 71 photo(s). Last visited :
5 Jul 20

Geo-Tags: CH-GR


Photos (71)


By Publication date · Last favs · By Popularity · Last Comment


Reports (9)



Prättigau   T5  
5 Jul 20
Gir (2164m) in Schwarzweiss
Der Gir (2164m) zieht mich dieses Jahr immer wieder magisch an: Ist es die markante Form? Ist es die unvergleichliche Aussicht? Sind es die schwindelerregenden Tiefblicke? Ist es das 240-Grad-Panorama? Sind es die schönen, steilen Grashalden, über die man zum Gipfel steigt? Ist es die Ruhe und die Stille im Gegensatz zum...
Published by Gir2020 6 July 2020, 13h40 (Photos:26 | Comments:2)
Prättigau   T6  
1 Jun 20
Tannkopf (1863m) und Gir (2164m) Nordflanke
Charakter In einer markanten und unverwechselbar prägnanten Linie strebt der Gir (2164m) mächtig in die Höhe. Unnahbar und von unglaublicher Steilheit präsentiert sich dieser faszinierende Berg oberhalb der Luzisteig mit seiner über 600m hohen, nahezu senkrechten Westwand. Von Trübbach und Balzers über Sargans und Mels...
Published by Gir2020 3 June 2020, 09h39 (Photos:56 | Comments:7)
Prättigau   T5  
23 Apr 20
Vom Gir (2164m) zum Falknishorn (2451m)
Der Grat vom Gir (2164m) bis zum Falknishorn (2451m) zählt zu den schönsten und aussichtsreichsten Wegen im westlichen Rätikon, allerdings ist der grösste Teil nicht markiert. Der milde und schneearme Winter machte bereits am 23. April 2020 eine komplett schneefreie Begehung möglich. So vielseitig, so wild, so genussreich,...
Published by Gir2020 7 June 2020, 18h09 (Photos:24)
Prättigau   T5  
28 Mar 20
Frühlings Erwachen auf dem Gir (2164m)
Charakter Der Gir (2164m) ist ein Aussichtsberg ersten Ranges und thront steil über der Luzisteig. Als westlichster Punkt der Falkniskette bietet er fantastische Aus-, Tief- und Weitblicke. Aufgrund des milden und schneearmen Winters konnte ich diesen markanten Berg schön früh in diesem Jahr besteigen. Der gewöhnliche...
Published by Gir2020 7 June 2020, 15h10 (Photos:20)
Prättigau   T5  
25 Jul 18
Gir, Falknis, Glegghorn
Sowohl die Gir-Route zum Falknis als auch das Glegghorn standen schon seit einiger Zeit auf meinem ostalpinen Wunschzettel. Und wenn man einen der knappen Slots für die Talfahrt mit der Älplibahn erwischt, kann man beides ganz gut kombinieren. Die öV-Erschliessung von St. Luzisteig lässt zu wünschen übrig, so starte ich...
Published by Zaza 30 July 2018, 14h53 (Photos:10)
Rätikon   T6 II  
19 Sep 14
Gi(e)rige Traversen, ein Samiklaus und viel Föhn am Falknis
Seit Gecko die Überschreitung der höchsten Lichteinsteiner Gipfel beschrieben hatte, möchte ich diesen Grat mal anschauen gehen. Bereits im Vorfeld war mir bewusst, dass die Schwierigkeiten deutlich über meinen Möglichkeiten liegen. Mit einer grösseren, jedoch mühsamen Umgehungen sollte dennoch etwas zu machen sein. An...
Published by Alpin_Rise 21 September 2014, 16h20 (Photos:24 | Comments:3)
Calanda   T5  
18 Nov 11
Gierig von Gir zu Gir
Wieder eine Tour nach Vorlage von Marmotta - garniert noch mit persönlichenTipps - merci, Murmeltier (+Alpensalamander ebenso)! Schönes Einmarschieren durch die Maienfelder Parklandschaft mit ihren Eichensolitären, bis im Gleggtobel der Enderlinweg steil anzusteigen beginnt. Kurz vor der Hütte erhascht mich die Sonne....
Published by Polder 18 November 2011, 21h29 (Photos:14 | Comments:2)
Prättigau   T5  
16 Apr 11
Gir via Enderlinhütte
Wenn ich am Morgen aus dem Fenster schaue, um nach dem Wetter zu sehen, schweift mein Blick automatisch auf die andere Talseite hoch zum Falknis. Das ist der Berg, den man von Bad Ragaz aus nicht übersehen kann. Viele meinen, dass der vorderste Gipfel der Falknis sei. Das ist aber der Gir, dahinter der Mazorakopf und noch weiter...
Published by heluka 17 April 2011, 11h31 (Photos:27)
Prättigau   T5 I  
29 Oct 09
Gir (2164 m) - Mazorakopf (2452 m) - Falknis (2560 m) direttissima
Dank seiner besonderen Lage als Eckpfeiler des Rätikons zeichnet sich der Falknis (2560 m) durch eine aussergewöhnliche Aussicht aus. Dies und der Umstand, dass der Gipfel vom Fläschertal aus leicht zu ersteigen ist und bei Benützung der Älplibahn gerade mal rund 1000 Höhenmeter zu...
Published by marmotta 2 November 2009, 21h02 (Photos:43 | Comments:1)