COVID-19: Current situation

Hikr » Drachenberg » Hikes

Drachenberg » Reports (5)


RSS By post date · By hike date · Last Comment
Apr 25
St.Gallen   T6+ III  
25 Apr 20
Drachenberg (2604m) und Vättnerchopf (2617m)
Wieder einmal suchte ich einen einsamen und interessanten St.Galler Gipfel. Dabei stach mir der Drachenberg und Vättnerchopf ins Auge, dazumal der südliche Aufstieg schneefreie Verhältnisse versprach. Wir starteten zu zweit um 6:30 in Vättis bei der Verzeweigung Parweirsch. Von da liefen wir alles den steilen Wanderweg...
Published by Rambo96 2 May 2020, 15h49 (Photos:17)
Oct 26
St.Gallen   T5+  
26 Oct 19
Dragon's tale
Wer gerne steile Wege hat, kommt im Taminatal auf seine Rechnung. Rechts und links von Vättis geht es stotzig empor und die Alpwege können durchaus mit dem Tessin mithalten. So verläuft also der Weg zum Drachenloch bloss die ersten paar Minuten (durch den business district von Vättis) flach, danach ist er unerbittlich steil....
Published by Zaza 27 October 2019, 21h19 (Photos:13)
May 27
St.Gallen   T5+ II  
27 May 12
Drachenberg 2605m mit Drachenloch
Das Drachenloch (2427m)war uns von einem früheren Besuch bestens bekannt Drachenloch (2427m). Aber das eigentliche Ziel den Gipfel des Drachenberg (2605m)konnten wir damals aus Zeitgründen nicht erreichen. So planten wir die Besteigung des Drachenberg Gipfels. Dank dem Hikr Bericht von Marmotta (Den Drachen gezähmt: Unterer...
Published by Sherpa 28 May 2012, 11h11 (Photos:38)
Sep 28
St.Gallen   T5+ I  
28 Sep 11
Den Drachen gezähmt: Unterer Drachenberg (2605 m) via Drachenloch
Prähistorischen Funden nach sollen sich im Drachenloch, einer Höhle im Drachenberg ob Vättis im Taminatal, bereits vor über 50.000 Jahren menschliche Wesen aufgehalten haben. Ob diese auch den Drachenberg bestiegen, ist selbstverständlich nicht überliefert - wie auch, hätte der altsteinzeitliche Hikr seine Tourenberichte...
Published by marmotta 1 October 2011, 02h16 (Photos:32)
Jun 24
St.Gallen   T6 II  
24 Jun 08
Überschreitung Zanaihorn (2821m), Drachenberg (2626m) und Drachenloch
Die Gipfel zwischen Weisstannental und Taminatal/Gigerwald gehören zu den wildesten und abgelegensten der Ostschweiz. Die Flanken sind meist steil und bestehen aus unzuverlässigem, schiefrigem Sardona-Flysch. Dies mag einer der Gründe sein, warum nur gerade der Pizol (2844m) häufig bestiegen wird. An praktisch...
Published by Alpin_Rise 26 June 2008, 21h46 (Photos:27 | Comments:3)