Hikr » algi » Touren

algi » Tourenberichte (63)


RSS Nach Publikation Datum · Nach Tour Datum · Zuletzt kommentiert
Sep 17
Wetterstein-Gebirge   T4 V  
16 Sep 15
Hoher Gaif SO-Wand und Alpspitze „Heimweh“ – Gegensätze ziehen sich an
Hoher Gaif SO-Wand ( T4, IV- ) Überblick Die südseitigen Steilwände des Hohen Gaifs erstrecken sich über mehrere hundert Meter, direkt unterhalb des Ostgrates ( unterer Blassengrat ). Auf halber Strecke wird diese kompakte Wand, die nur sehr wenige „Schwachstellen“ aufweist, von einem tiefen Einschnitt...
Publiziert von algi 17. September 2015 um 10:52 (Fotos:32 | Kommentare:1)
Sep 13
Wetterstein-Gebirge   T5 IV  
12 Sep 15
Riffelkante und Riffelköpfe – unterwegs auf der Schneide zwischen Höllentalkar und Riffelkar
Seit der Überschreitung des Waxensteinkamms habe ich die Riffelkante auf dem „Schirm“, lediglich der lange Hatscher durch das Höllental bis zum Einstieg hat mich bislang abgeschreckt. Auf einer Wanderung hinauf zur Riffelscharte bin ich dann auf die nordseitigen Einstiegsvarianten aus dem Riffelkar, so um 1920 von...
Publiziert von algi 13. September 2015 um 10:43 (Fotos:33 | Kommentare:5)
Aug 11
Wetterstein-Gebirge und Mieminger Kette   T4 IV  
10 Aug 14
Schüsselkarspitze W-Grat – ein Traum aus Fels
Um zur Wangalm zu gelangen nutze ich nicht den neuen etwas „ausschweifenden“ Weg aus dem Gaistal, sondern den alten, direkten Weg vom Ortsende von Klamm. Auf dem gebührenpflichten Privatparkplatz ( 3 Euro ) ohne Hinweisschild ist Platz für ca. 10 – 12 Fahrzeuge. Der kleine Parkautomat hängt gegenüber an einer...
Publiziert von algi 11. August 2014 um 11:17 (Fotos:46 | Kommentare:2)
Aug 3
Karwendel   T4- I  
2 Aug 14
Schöttelkarspitze „Nordspange“ – eine lohnende Variante über den Nordgrat
Die hohe Gewitterneigung und die starken Niederschläge der letzten Tage legen eine Wanderung nahe, ich entscheide mich für die Schöttelkarspitze, evt. kann ich mal einen Blick auf die Nordwand erhaschen, und der Abstieg über die Schöttel- und Plüschköpfe verspricht interessant zu werden, da er lt. Führer „einen...
Publiziert von algi 3. August 2014 um 16:10 (Fotos:23 | Kommentare:4)
Jul 21
Karwendel   T6- V  
18 Jul 14
Wandern und Klettern am Eppzirler Kessel – Ursprünglichkeit und Massentourismus
Aufgrund der hohen zu erwartenden Temperaturen im Flachland wollen wir uns für das verlängerte Wochenende in die kühleren Berge zurückziehen. Ich schlage das „Eppzirler Tal“ vor, da die umliegenden Felsgrate- und wände doch einige vielseitige und interessante Wander- und Klettermöglichkeiten bieten. 1. Tag Den...
Publiziert von algi 21. Juli 2014 um 21:58 (Fotos:89 | Kommentare:2)
Jun 28
Bayrische Voralpen   T4 IV  
27 Jun 14
Brauneck Höhenweg und Benediktenwand Rampe-Rippe – eine gute Kombination
Im Alter von 16 – 17 Jahren bin ich schon mal am Einstieg der Rampe-Rippe an der Benediktenwand gestanden. Aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse und der klatschnassen Wand sind wir damals dann lieber nicht eingestiegen. Nun, knapp 40 Jahre später, folgt mein zweiter Anlauf. A propos Anlauf, der ist ziemlich lang, um an...
Publiziert von algi 28. Juni 2014 um 11:39 (Fotos:40)
Jun 23
Karwendel   T6- IV  
21 Jun 14
Viererspitze Nordgrat – Begehung zum 100-jährigen Jubiläum
Der Nordgrat zur Viererspitze ( 1914 von G. Fürmkaes und P. Schlumprecht erstbegangen ) interessiert mich, seit ich ihn vor 2 Jahren, von der Kreuzwandspitze aus, in voller Länge visuell begutachten konnte. Durch den auf der Ostseite vorgeschobenenersten Turmist er ca. doppelt so lang wie die zentrale Nordwand, also durchaus...
Publiziert von algi 23. Juni 2014 um 14:03 (Fotos:53 | Kommentare:2)
Jun 16
Karwendel   T4 IV  
15 Jun 14
Kreuzwandspitze „Joe Muff“ + Südwandkamin – Zwei auf einen Streich
Die unterkühlten Temperaturen und die starken Niederschläge vom Vortag schreien nach südseitigen Anstiegen und ein Termin am Spätnachmittag erfordert, dass ich spätestens um 14:30 Uhr wieder die Heimfahrt antreten muss. Diese Voraussetzungen führen mich mal wieder zur Kreuzwandspitze, eine Route sollte auf jeden...
Publiziert von algi 16. Juni 2014 um 10:29 (Fotos:29)
Jun 10
Wetterstein-Gebirge   T5 V-  
8 Jun 14
Riffeltorkopf NW-Wand – der leichteste Weg durch den Plattenpanzer
Die hohen Temperaturen zum Pfingstwochenende sorgen dafür, dass wir uns auf die Suche nach einer nordseitigen Route machen. Warum nicht mal dem Riffeltorkopf einen Besuch abstatten, dort ist die Einsamkeit fast garantiert und die Zahnradbahn zur Haltestation ‚Riffelriss‘ lässt den Zustieg auf angenehme 300 - 350 Hm...
Publiziert von algi 10. Juni 2014 um 11:30 (Fotos:48)
Mai 31
Wetterstein-Gebirge   T5- III  
31 Mai 14
Der unt. Blassengrat führt zum Hohen Gaif, der Bernadein-Kletterst. zurück, Genuss und Herausford.
Der gesamte Blassengrat führt von der Mauerscharte, oberhalb der Stuibenwand, bis zum Hochblassen, heute wollte ich mir mal den unteren Teil, von der Mauerscharte bis zum Hohen Gaif anschauen. Laut ‚meinem‘ Wetterbericht soll uns vor allem der Samstag mit Sonne verwöhnen, so dass ich um 8:10 Uhr an der Talstation der...
Publiziert von algi 31. Mai 2014 um 22:50 (Fotos:36 | Kommentare:2)
Mai 26
Wetterstein-Gebirge   T5- IV  
25 Mai 14
Mittlere Arnspitze Südpfeiler – „Arbeitseinsatz“ über‘m Schlüsselblumenmeer
Nachdem wir letzten Herbst einige plaisir-mäßig abgesicherte Touren im Gebirge durchgeführt hatten, stand heute die erste alpine Kletterfahrt für Waltraud an. Wir entschieden uns aufgrund des gemäßigten Schwierigkeitsgrades, der südseitigen Ausrichtung und den vergleichsweise „moderaten 800 Hm bis zum Einstieg“ für den...
Publiziert von algi 26. Mai 2014 um 13:38 (Fotos:22 | Kommentare:4)
Dez 2
Bayrische Voralpen   WT2  
1 Dez 13
SSW Überschreitung Wilfetsberg - dort wo sich Fuchs und Hase "Gute Nacht" sagen
Während der Staffel, der östliche Nachbar des Wilfetsberges, auch in den Wintermonaten fast durchgehend besucht wird, ist der Wilfetsberg nahezu unbekannt. Im Sommer wohl völlig uninteressant, hat der Wilfetsberg als Schneeschuhwanderung und aufgrund seiner Abgeschiedenheit, dann doch einen gewissen Reiz auf mich ausgeübt....
Publiziert von algi 2. Dezember 2013 um 10:42 (Fotos:13 | Geodaten:1)
Nov 9
Ammergauer Alpen   T5- II  
8 Nov 13
Brunnberg- und Sonnenbergkamm - Gratwanderung im Märchenwald
Bei der Suche nach einer schneefreien Tour in einem, für mich unbekannten Gebiet, lande ich schließlich bei ju_wi's Bericht über die Gratüberschreitung vom Kofel bis zum Pürschling-Haus: Sonnenberggrat (1622 m) mit Kofel (1342 m). Macht auf mich einen recht urigen Eindruck, im Gebiet"Am Zahn" ist evt. sogar noch die eine oder...
Publiziert von algi 9. November 2013 um 12:08 (Fotos:30)
Okt 28
Bayrische Voralpen   T6 VI  
25 Okt 13
Leonhardstein S-Wand – Traumfels und „grasiger Bruch“
Vor 2 Jahren hab ich WEB mal was von der „alten S-Wand“ am Leonhardstein gelesen, einer IV+-Route, über die ich leider keine weitere Informationen in Erfahrung bringen konnte. Zufällig bin ich nun auf eine Seite mit der Beschreibung der benachbarten Route „Für Andi‘ aufmerksam geworden, in der auch ein...
Publiziert von algi 28. Oktober 2013 um 13:14 (Fotos:3 | Kommentare:1)
Okt 21
Kaiser-Gebirge   T6- III  
18 Okt 13
Hochkraxe Kraxengrat – eine etwas „verkorkste“ Begehung bei suboptimalen Bedingungen
Da zumindest im Wetterstein und Karwendel die Schneefälle der letzten Woche bis in tiefere Lagen hinab gereicht haben, kam mir der Gedanke, mich mal auf der Südseite des Wilden Kaisers umzuschauen. Der Kraxengrat mir einer Stelle IV- schien mir eine gut geeignete Tour zu sein, da ich bei ggfs.frühwinterlichen Bedingungen dann...
Publiziert von algi 21. Oktober 2013 um 08:13 (Fotos:24 | Kommentare:2)
Okt 4
Ammergauer Alpen   T5- II  
3 Okt 13
Hochschrutte N-Grat mit Übergang zur Kohlbergspitze - eine aussichtsr. Rundtour für Anspruchsvolle
Vor 2 Jahren habe ich die von Tef veröffentlichte Tour zum Lichtbrenntjoch ( Lichtbrenntjoch (1961m)unternommen, dabeibin ich auf denN-Grat der Hochschrutte aufmerksam geworden, der von dieser Seite mächtig Eindruck schindet. Der gesamte Nordgrat zieht vom Pitzenboden, dem Sattel zwischen Lichtbrenntjoch und Keiljoch, über...
Publiziert von algi 4. Oktober 2013 um 12:38 (Fotos:50 | Kommentare:2)
Sep 29
Karwendel   T6 VI-  
28 Sep 13
Schaufelspitze SW-Kante und Gratüberschreitung zum Gütenberg - Hart am Limit
Vorwort Die korrekte Schwierigkeitsbewertung der Tour, sowie ich sie durchgeführt habe,müßte VI-, A1 lauten. Evt.gibt es nun Proteste, denn, zumindest in meinem Führer, steht dieSchaufelspitze SW-Kantemit der Bewertung V drin, genau deshalb habe ich sie ja auch ausgewählt. Nachdem ich die Route nungeklettert bin, kann ich...
Publiziert von algi 29. September 2013 um 04:56 (Fotos:48 | Kommentare:2)
Sep 26
Alpenvorland   T4 III  
25 Sep 13
Hochmiesing 'Schmankerlweiße' - Genußwanderung mit ungewöhnlicher Klettereinlage
Nach dem nervenaufreibenden Abenteuer am Blankenstein, suche ich zum Ausgleich maleine Tourfürs Gemüt. Da fällt mir ein, dass ich im WEB von einer netten Plattenkletterei am Hochmiesing gelesen habe, die 'Schmankerlweiße': [http://www.sirdar.de/Tourenbuch/over400/461.html]. Ich muss mir nur noch die bereits ausgedruckte...
Publiziert von algi 26. September 2013 um 10:41 (Fotos:34 | Kommentare:2)
Sep 24
Alpenvorland   T6+ IV  
23 Sep 13
Blankenstein vollständiger Ostgrat - Frust und Lust
Da ich nicht genau wusste, wie weit es in den letzten 2 Wochen herunter geschneit hat, entschied ich mich für eine Tour in den Voralpen. Habe mal was von einer kompletten Überschreitung des Ostgrates am Blankenstein gelesen ( soll, je nachWegführung,so im Schwierigkeitsbereich III - V liegen ), über nähere Informationen...
Publiziert von algi 24. September 2013 um 12:32 (Fotos:33 | Kommentare:3)
Sep 9
Wetterstein-Gebirge   T6- IV  
8 Sep 13
Höllentorkopf N-Kante - ein anspruchsvoller Klassiker bei Nebel
Bei der morgendlichenAbfahrt bin ich noch der Meinung, dass der Tag ähnlich schön wird, wie der gestrigeSamstag. Um 6:00 Uhr belehrt mich ein Radiosprecher eines Besseren, ein Tief zieht heran, und von Westen herbreiten sich Gewitter aus. Eine Stunde später empfiehlt eine freundliche Frauenstimme eines anderen Senders, sich...
Publiziert von algi 9. September 2013 um 10:57 (Fotos:20)