Bergamottes Ski & Berg



Letzte Touren

Nach Publikation Datum · Nach Tour Datum

Schwyz   WS-  
10 Dez 17
Nüssen und Rosenhöchi ab Wägitalersee
Vor dem Wetterumbruch wollte ich nochmals von den tollen Neuschneeverhältnissen profitieren. Nüssen und Rosenhöchi, zwischen Wägi- und Sihltal gelegen, sind Tourenziele, die selbst bei fragwürdigen Verhältnissen wie heute problemlos machbar sind. Rassige Abfahrten darf man nicht erwarten, im Mittelpunkt steht gemütliches...
Publiziert von Bergamotte 10. Dezember 2017 um 17:02 (Fotos:13)
Obwalden   ZS  
6 Dez 17
Mändli - Stellenen - Mändli
Nach zwei kräfteraubenden Touren wollte ich es heute gemütlich angehen. Da kann man beim Mändli nichts falsch machen. Die populäre Aufstiegsroute ab Glaubenbielenstrasse ist immer gespurt und der Weg weder weit noch schwierig. Wobei, eine kleine Extrawurst gönnte ich mir dann doch und hab noch eine Runde über den nahen...
Publiziert von Bergamotte 9. Dezember 2017 um 20:03 (Fotos:20 | Geodaten:1)
Glarus   ZS-  
5 Dez 17
Überschreitung Wissgandstöckli 2488m
Das ist bereits mein dritter Besuch des Wissgandstöcklis in diesem Jahr. Alle Zustiege sind weit, im Winter sowieso. Zur Belohnung wartet die tolle Abfahrt runter ins Chrauchtal. Heute wähle ich die Variante ab Maschgenkamm, was eine schöne Überschreitung ergibt. Das sind zwar nur 900 Höhenmeter im Aufstieg, dafür jede Menge...
Publiziert von Bergamotte 6. Dezember 2017 um 20:44 (Fotos:22 | Kommentare:2 | Geodaten:1)
Glarus   WS+  
3 Dez 17
Heustock 2471m via Sunnenhörnli 2246m
Das Sunnenhörnli muss nicht weiter vorgestellt werden: Es lockt jeden Winter Hunderte von Tourengängern an, welche es vor allem auf die tolle, nordexponierte Abfahrt ins Mülibachtal abgesehen haben. Für meinen Geschmack präsentiert sich hingegen der Aufstieg ab den Weissenberge. So hatte ich bei meinem letzten Besuch zuvor...
Publiziert von Bergamotte 6. Dezember 2017 um 18:22 (Fotos:25 | Geodaten:1)
Nidwalden   WS  
18 Nov 17
Walegg 1951m - im Reich der Walenstöcke
Wer Abfahrtsgenuss sucht, wird an der Walegg nur bedingt fündig. Stattdessen locken Einsamkeit und die eindrückliche Szenerie zu Füssen der mächtigen Walenstöcke. Diegemütliche Wald-und-Wiesen-Tour bietet verschiedene Routenvarianten, kaum Schwierigkeiten und kann auch bei suboptimalen Verhältnissen angegangen werden. Und...
Publiziert von Bergamotte 19. November 2017 um 17:45 (Fotos:19 | Geodaten:1)
Alle meine Berichte(525)


Galerie (4647)

Nach Publikationsdatum · Nach Popularität · Letzte Favoriten · Zuletzt kommentiert



Schönes Glarnerland

Nach Publikation Datum · Nach Tour Datum


Alle meine Berichte

Überschreitungen

Nach Publikation Datum · Nach Tour Datum


Alle meine Berichte

Deluxe

Nach Publikation Datum · Nach Tour Datum

WT3
4 Dez 10
Selun (2205m)

Alle meine Berichte

Was ist Alpinwandern?



Ein ernstes und immer wieder zu heiklen Situationen führendes Missverständnis ist die Annahme, dass Wandern dort aufhört, wo die Hochtourenskala einsetzt. In Wirklichkeit ist eine Alpinwanderung im oberen Schwierigkeitsbereich (T5, T6) in aller Regel bedeutend anspruchsvoller als beispielsweise eine Hochtour mit der Bewertung L. Ein wesentlicher Unterschied zur leichten Hochtour liegt darin, dass auf einer T5 oder T6 Route (früher BG) selten bis nie mit Seil oder sonstigen Hilfsmitteln gesichert werden kann und deshalb das entsprechende Gelände absolut beherrscht werden muss, was ein hohes technisches wie auch psychisches Niveau erfordert. Typische Beispiele dazu sind extrem steile Grashänge, wegloses Schrofengelände mit schlechtem Fels oder sehr exponierte Gratpassagen. Auf Grund der unterschiedlichen Merkmale einer typischen Hochtour und einer typischen "Extremwanderung" lässt sich ein Vergleich kaum anstellen, doch kann man davon ausgehen, dass eine T6 Route vergleichbare Anforderungen stellt wie eine Hochtour im Bereich von WS bis ZS-!

aus: Neue SAC- Berg- und Alpinwanderskala

3000 plus

Meine Wegpunkte: Liste · Landkarte
Mönch 4107m
Weissmies 4017m
Lagginhorn 4010m
Balfrin 3796m
Pico del Teide 3718m
Dammastock / Winterberg 3630m
Altels 3629m
Grosses Bigerhorn 3626m
Tödi - Piz Russein 3614m
Üssers Barrhorn 3610m
Schneestock 3608m
Hinterer Rhonestock 3588m
Galenstock 3586m
Inners Barrhorn 3583m
Eggstock 3556m
Sustenhorn 3503m
Schöllihorn 3500m
Gwächtenhorn 3420m
Hinter Tierberg Nordgipfel 3418m
Fleckistock / Rot Stock 3417m
Piz Linard 3410m
Rheinwaldhorn / Adula 3402m
Wysse Nollen 3398m
Piz Urlaun 3359m
Almagellerhorn 3327m
Mittler Tierberg 3311m (2)
Gross Schärhorn 3295m
Clariden 3268m (3)
Gross Düssi / Piz Git 3256m
Ringelspitz / Piz Barghis 3247m
Titlis 3238m
Cavistrau Pign 3220m
Sommet des Diablerets 3210m
Schwarzhorn 3202m
Gross Spannort 3198m
Crap Grond 3196m
Gross Windgällen 3187m
Tête de Barme 3185m
Hausstock 3158m (2)
Gross Ruchen 3138m (2)
Chli Düssi 3127m
Oldehore / Becca d'Audon 3123m
Krönten 3108m (2)
Ruchi 3107m
Piz Tumpiv 3101m
Gross Muttenhorn / Muttenhörner 3099m
Vorder Tierberg 3091m (2)
Muttenstock 3089m
Flüela-Wisshorn 3085m
Zwächten 3079m (2)
Bocktschingel 3079m
Lochberg - Nordwestgipfel 3074m
Piz Posta Biala 3074m
Bristen 3073m
Gross Leckihorn 3068m
Piz Cazarauls 3063m
Klein Titlis 3062m
Müeterlishorn - Ostgipfel 3059m
Dreizehntenhorn 3052m
Chli Ruchi 3039m
Bündner Vorab 3028m
Klein Furkahorn 3026m
Witenwasserenstock - Ostgipfel 3025m
Piz Gavirolas 3025m
Gletscher Ducan / Ducan Dador 3020m
Glarner Vorab 3018m
Bächenstock 3011m (2)
Piz Ravetsch 3007m
Hinter Spitzalpelistock 3007m
Älplihorn 3006m
Reissend Nollen 3003m
Alle meine Wegpunkte