An der Urdonau


Publiziert von Max Pro , 21. September 2015 um 20:53.

Region: Welt » Deutschland » Südwestliche Mittelgebirge » Fränkische Alb
Tour Datum: 6 September 2015
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Zeitbedarf: 2:00
Aufstieg: 150 m
Abstieg: 150 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Dollnstein, Parkplatz an der Altmühlbrücke
Kartennummer:UK 50-23

Die Gemeinde Dollnstein liegt am ehemaligen Zusammenfluss der Urdonau mit der Altmühl. Die Felsen am Burgstein sind für die Kletterer reserviert, wir werden heute eine kleine Runde um den Ort unternehmen. Vom Marktplatz geht's Richtung Westen aus dem Ort an die Altmühl und weiter Richtung Hagenacker, dem Wegweiser Nr. 8 folgend. Bald weist man uns nach links, wieder einmal kommen wir zum Altmühltal Panoramaweg, der uns oberhalb des Flüsschens nach Hagenacker führt.

Dort überqueren wir die Bahnlinie und die Kreisstraße in dem Weiler Eisenhammer und steigen steil zum Weiherfeld hoch. Immer noch den Wegzeichen '8' folgend geht's nun zum Waldrand, wo der Weg nach links abbiegt. Wir erreichen die Cäcilienkapelle und wandern weiter zur Weiherleite. Auf diesem Abschnitt ist die Tour nicht gerade mit Top Spots gesegnet, erst auf dem Schäfersberg, der etwas östlich der Weiherleite über dem Dorf thront und von einem Kreuz geschmückt wird, könnte man wieder von einer Aussicht sprechen.

Schließlich laufen wir über die Thorleitenstraße wieder in den Ort zurück und erreichen durch die Bahnunterführung und die Reichenaustraße wieder unseren Ausgangspunkt.

Sagen wir mal so: Für einen Spaziergang am Sonntag Nachmittag mit zweifelhaftem Wetter taugt das Ganze, aber wesentlich interessanter ist's wenige Kilometer südlich, am Jägersteig.

Tourengänger: Max


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T3

Kommentar hinzufügen»