Mottarone 2'287m, Motto Crostel 2'302m


Publiziert von stkatenoqu Pro , 21. September 2015 um 08:43.

Region: Welt » Schweiz » Tessin » Bellinzonese
Tour Datum:20 September 2015
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-TI   Gruppo Pizzo Molare 
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 850 m
Abstieg: 850 m
Strecke:laut Beschrieb
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Molare TI erreicht man von Faido TI (Eigene Ausfahrt von der A2) auf einer sehr guten Bergstrasse.
Zufahrt zum Ankunftspunkt:dito
Unterkunftmöglichkeiten:in den Talorten

Während es im Norden regnete, beglückte uns südlich des San Bernardino-Tunnels die strahlende Sonne. Beim Start unserer Wanderung in Molare TI war der Himmel wolkenlos. Anfänglich senkt sich der breite, grossteils begraste Weg ein wenig, ehe er eben zu einem Tobel mit dem Namen Fornace führt. Hier müssen zwei fleissig fliessende Flüsschen gequert werden, die durchaus für nasse Füsse sorgen können. Ab hier steilt sich der Weg deutlich auf und führt in gut gebauten Serpentinen hinauf zur Alpe Nara. Nach weiteren 40 Minuten erreichten wir die Bassa di Nara, wo sich ein toller Blick auf die andere Seite unseres Berges darbot. Von der Bassa folgten wir einem schmalen Steiglein, das die anfänglich steile Flanke des nun folgenden Grates  sehr angenehm überwindet. Es folgen ein paar Einlagen über Blockwerk, ehe man den Gipfel des Mottarones betreten kann. Nun ist es nur noch ein kurzes Stück zum Gipfel des Motto Crostel über Grasflanken; nach 02:40 betraten wir den höchsten Punkt dieses Berges.  Den Gipfel selbst zieren eine technische Anlage und mehrere Steinmänner. Das frisch überzuckerte Rheinwaldhorn fesselte unsere Blicke, aber auch die anderen Berge bilden ein tolles Panorama. Die wohlverdiente Mittagsrast haben wir im Windschatten geniessen können, ehe wir wieder auf dem Aufstiegsweg zurück zum Auto wanderten.

Mit dieser wunderschönen Wanderung konnte ich wieder eine mehrjährige Pendenz erledigen. Ich hätte es nicht für möglich gehalten, aber wir waren in dieser tollen Gegend fast allein unterwegs; nur zwei Wanderer kreuzten unseren Weg knapp unterhalb der beiden Gipfel. Wasser ist im Überfluss vorhanden, was vielleicht auf den vielen und heftigen Regen der vergangenen Tage zurückzuführen ist. 


Tourengänger: stkatenoqu


T2
25 Mai 11
Motto Crostel mt 2302 · turistalpi
T2
6 Jul 14
Motto Crostel · brunoz
T2
23 Jun 10
motto Crostel mt 2302 · turistalpi
T2
29 Okt 09
motto crostel mt 2302 · turistalpi
T3

Kommentar hinzufügen»