Kleiner Unterberg: Rund um den Brünnstein


Publiziert von Gherard Pro , 17. September 2015 um 21:32.

Region: Welt » Deutschland » Alpen » Bayrische Voralpen
Tour Datum:17 September 2015
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Mountainbike Schwierigkeit: ZS - Fahrtechnisch anspruchsvoll
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 
Zeitbedarf: 7:00
Strecke:40 km: Oberaudorf - Buchau - Längaualm - Seelacheralm - Seeonalm - Steilner-Alm- Kleiner Unterberg - Wirtsalm - Oberaudorfer Alm - Gießenbachtal - Kiefersfelden - Oberaudorf

Deutliche Fahrverbote wegen Forstarbeiten machten mir heute einen Strich durch die Rechnung: da gab es nichts zu deuteln. Glücklicherweise kenne ich die Gegend um den Brünnstein schon seit einiger Zeit und so wurde eben improvisiert. Statt bei Buchau Richtung Rechenau abzubiegen gings weiter zu den Längaualmen. Dort ist ohnehin einer meiner Lieblingsorte: die kleine Bank etwas oberhalb der Almen, wo man wunderbar nach Osten übers Inntal hinweg zum Unterbergerhorn und zum Zahmen Kaiser blicken kann. Dann weiter Richtung Tatzelwurm bis zur Abbiegung zur Seelacher Alm. Die Trasse des neuangelegten Almwegs, der an der Westflanke der Brünnsteinschanze hinaufzieht ist allerdings eine mühsame Schiebestrecke - sehr mühsam! Während ich oben am Sattel saß, wütete der Föhnsturm und teilweise kam es mir so vor, als würde ein Jumbojet neben mir landen. Dann krachte auch noch ein dürrer Baum einige Meter vor mir auf die Seite. Umkehren? Immerhin setzte ich meinen Fahrradhelm auf. Dann folgte die zweite aber ebenfalls mühevolle Schiebe(Zerr-)strecke, immerhin zunächst bergab. Nahe der Seeon-Alm endlich wieder ein fahrbarer Weg, wenn auch etwas grobsteinig. Bald ist die Abzweigung mit dem alten Schilderbaum erreicht, wo der Weg an der Steilenalm (Steilner Alm)  [post51586]  vorbei in die Südflanke der Steilnergrats  führt. Dann folgte eine weitere Schiebestrecke in den Nordhang des Kleinen Unterbergs.

Etwas unterhalb des Gipfels dann das Radd epot. Leider ist der Gipfel auf der Südseite bewaldet. Aber einige nette Aus- und Durchblicke, wie z.B. zum Hinteren Sonnwendjoch und zur Rotwand und den Miesings. Heftiger Föhnsturm lässt mich nicht lange rasten und raubt mir auch noch meine Sonnenbrille, die so schnell und gründlich weg ist, dass ich sie auch nach halbstündiger Suche nicht wiederfinde. Leider folgt bergab nun eine weitere nochmals sehr mühsame Schiebe und Zerrstrecke, gewürzt durch einen kleinen Verhauer, bis dann endlich der Fahrweg nahe der Wirtsalm erreicht ist. Der weitere Fahrweg zu den Oberaudorfer Almen ist teilweise recht steil und steinig. Dann wird der Weg jedoch besser fahrbar. Für die Abfahrt ins Gießenbachtal wählte ich die Forstweg, der etwa 3km hinunterführt. Dann heißt es fast nur noch rollenlassen und bremsen, bis man irgendwann beim Kieferbach und bald in Kiefersfelden anlangt. 


Tourengänger: Gherard


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 27156.gpx GPSMap
 27157.gpx SpotMe

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»