Honegg - mit Regenpause


Publiziert von Hibiskus Pro , 17. September 2015 um 15:06.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Emmental
Tour Datum:16 September 2015
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE 
Zeitbedarf: 4:30
Aufstieg: 530 m
Abstieg: 630 m
Strecke:12.2 km / Bödeli 1011 - Babschwand 1189 - Pkt. 1208 - Teuffi Honegg - Honegg- Chnubelegg - Pkt. 1198 - Hinterkapfern - Kapfern - Bergerli - Kürze 1071 - Stalden - Schwarzenegg
Zufahrt zum Ausgangspunkt:PW Langnau- Röthenbach- Schwarzenegg / öV Schwarzenegg- Innereriz Haltestelle Bödeli

 UND GASTFREUNDSCHAFT IM EMMENTAL.
Gut, das passt. Der Wetterbericht hat für heute richtig tolles Föhnwetter angesagt, je länger der Tag desto mehr. Also schlafen wir erst mal aus, fahren dann mit dem PW nach Schwarzenegg und steigen in den öV-Bus Richtung Innereriz um. Im Moment ist es etwas bewölkt, aber es soll ja nur noch besser werden….!

Bei der Haltestelle Bödeli kurz vor Innereriz steigen wir aus und wenden uns, dem Wegweiser folgend, aufwärts Richtung Babschwand. Dort angekommen ruft uns eine Frau zu, wir sollen nur ruhig beim Haus vorbei kommen und nicht dem Wegweiser folgend über die Weide gehen, dort würde das Vieh im Moment grasen. Allerdings hatten wir das Gefühl, dass es ihr nicht ums Vieh, sondern um etwas Abwechslung geht. Und richtig. Bald entwickelt sich ein nettes, unterhaltsames Gespräch. Ein starkes Hagelwetter hat in der Woche zuvor recht viel Schaden angerichtet und sie ist nun am Aufräumen.

Zwischendurch lenken wir unsern Blick Richtung Südwesten und was wir da sehen gefällt uns nicht wirklich. Das schöne Wetter scheint uns in Form von unwetterartigem Regen entgegen zu kommen. Wir geben den Versuch, mit dem Regenschutz weiter aufzusteigen, schon bald einmal auf, stellen uns unters Dach und schwatzen halt weiter. Nebenbei gehe ich ihr bei der Unwetterschadenbeseitigung zur Hand. Der Regen und die Wolken werden immer dicker und intensiver! Tja, was nun? Warten oder umkehren?

 Während wir über dies und jenes schwatzen merke ich, das ihr Ehepartner ein Schulkamerad von mir ist. Die Einladung in der Küche einen Kaffee zu trinken und noch ein paar Minuten auf ihren Mann zu warten, welcher gerade noch den Stall sauber macht, nehmen wir gerne an. Da mittlerweile schon fast 12.00 Uhr ist wird aus dem Kaffee ein kleineres Mittagessen. Und wie es so geht man schwelgt in Erinnerungen. Die Pause hat sich auf gute 2½  Std. ausgedehnt. Das Wetter hat mittlerweile ausgetobt und wir können uns auf den Weiterweg machen.

Wir verabschieden uns von diesen gastfreundlichen, lieben Menschen, ändern unser Programm ab, wandern der Strasse entlang via Teuffi Honegg auf die Honegg. Und wenn wir schon hier sind, geniessen wir gleichwohl die schöne Aussicht Richtung Emmental, Mittelland, Jura aber auch Richtung Hochalpen.
Hat man einmal die Höhe erreicht zieht sich der Weg mehr oder weniger flach, später abwärts über den Grat der Honegg. Wir passieren die Orte Chnubelegg, (das Chnübeli sparen wir für später auf) Hinterkapfern, Kapfern, Kürze, Stalden. Aber hier wenden wir uns zur Hauptstrasse und folgen dieser ein kurzes Stück nach Schwarzenegg zum Auto zurück.
 
Fazit
Die ganze Tour ist gut markiert und nicht zu verfehlen.
Da wir spät dran waren mussten wir halt "mehr Gas geben".
Gerne werden wir diese Tour so (aber ohne Zwischenstopp) oder in ähnlicher Form wiederholen.

Tourengänger: Hibiskus


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»