Ela-Runde mit Abstechern


Publiziert von Eberesche , 16. September 2015 um 20:41.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Albulatal
Tour Datum:29 August 2015
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR 
Zeitbedarf: 2 Tage
Aufstieg: 2300 m
Abstieg: 2300 m
Kartennummer:258 S

An diesem schönen Wochenende wollten wir eine vor einigen Jahren gemachte Tour wieder ins Gedächtnis rufen. Damals ging es ebenfalls von Bergün aus zur Elahütte. Dann aber hatten wir das Tinzenhorn und am anderen Tag  den Piz Ela auf dem Programm.Diesmal sollte es etwas entspannter aber nicht weniger genussvoll werden .

Von der Elahütte geht es auf den Elapass (2724m), wo wir unser erstes Ziel auch gleich erkannten. Der Pizza Grossa (2939m) und der darunterliegende See steht genau vor uns. Wir nehmen den Ostgrat für den Aufstieg. Markierungen oder Wegspuren sind keine zu erkenne, jedoch gibt der Grat genau den Weg vor. Nur ein paarmal geht es etwas in die Südflanke, jedoch sollte man schnell wieder auf den Grat zurückkehren. 
Die Aussicht an diesem Tag ist großartig. Piz Migel, Tinzenhorn und Piz Ela stehen einem genau vor der Nase. In der Weite sieht man das Bergell und die Berninagruppe. Wir nahmen den gleichen Weg wieder zurück und gingen Richtung Fuorcla da Tschitta zum zum See "Lai Grond"(2495m).

Auf dem Fuorcla da Tschitta (2744) konnten wir dann unser nächstes Ziel ausmachen: den Piz Salteras (3111m). Dazu stiegen wir ein Stück bergab und querten den Hang Richtung Süd in den Kessel unterhalb des Piz Salteras. Im Kessel angekommen gingen wir zwischen dem Punkt 2863 und dem Piz Salteras auf den Nordostgrat zu. Auch diesem Grat muß man ziemlich treu bleiben bis zum Gipfel. Für den Abstieg wählten wir den Nordwestgrat. Beim Sattel angekommen ging es einen steilen aber kurzen Schutthang hinunter. Die ganze Tour ab Fuorcula da Tschitta ist ohne irgendwelche Markierungen oder Wegspuren.

Auf dem markierten Weg wieder angekommen ging es bergab nach Naz 1747m  (bei Preda). Auf dem Bahnlehrpfad kamen wir wieder nach Bergün zurück.


Tourengänger: Eberesche

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»