Süd-Nord-Durchquerung der Bergamasker Alpen, 3. Tag


Publiziert von tilman , 16. September 2015 um 17:56.

Region: Welt » Italien » Lombardei
Tour Datum:27 Juli 2015
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: I 
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 850 m
Abstieg: 650 m
Strecke:14,5 km

27.7.2015: Am dritten Tag ging es von Zambla Alta am Pizzo Arera vorbei zum Rifugio Alpe Corte. Ab Zambla folgten wir dem Sentiero 238, dann 237 zur Cap. 2000. Westlich am Pizzo Arera vorbei zum Aussichtspunkt P. 2078, am Lago Branchino entlang und dem landschaftlich sehr schönen Abstieg zum Rifugio Alpe Corte.

9.8.2016: Diesmal ging es auf identischem Weg in die Mulde nordwestlich des Pizzo Arera. Dann über den nordseitigen Anstieg zum Gipfel. Etwa 100 Höhenmeter unterhalb des Gipfels erreicht man eine zwei Meter breite Rinne, die es hinaufzuklettern gilt. Von der ehemals vorhandenen Sicherung stehen noch die Stahlverankerungen im Fels, während die Kette abmontiert ist. In der Rinne leiten gelbe Markierungen weiter unten, neuere rot-weiße weiter oben nach links hinaus. Auf einem Band gelangt man zu einem steilen Schuttfeld, auf dem man bis zum Gipfel ansteigen kann. Hinab auf dem gleichen Weg.

Als Variante zum letzten Jahr überquerten wir den Pass zwischen Corna Piana und Pizzo Arera. Der ostseitige Abstieg und der Weiterweg zur Hütte sind recht hübsch, aber deutlich länger als der Weg über den Lago Branchino.  

Tourengänger: tilman


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T3+ L
6 Jul 14
Pizzo Arera 2512 m · cristina
ZS-
T3
WT2
WT2
21 Mär 14
Ravanata orobica · patripoli

Kommentar hinzufügen»