Bedrettotalhochweg


Publiziert von Geissbock Pro , 13. September 2015 um 11:51.

Region: Welt » Schweiz » Tessin » Bellinzonese
Tour Datum: 4 Juli 2015
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-TI   Gruppo Poncione di Vespero   Gruppo Cristallina 
Aufstieg: 488 m
Abstieg: 730 m
Strecke:17 Km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:PKW oder Bus
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Bus von Ronco nach Airolo
Unterkunftmöglichkeiten:Auf dem Gotthardpass im Ospizio St Gotthardo (ein echtes Erlebnis) oder Hotels in Airolo
Kartennummer:Quadraconcept Alta Levantina oder Swisstopo 265

Meine Mutter wollte gerne auch mal wieder was in den Alpen machen, so dass ich ihr zu Weihnachten ein Wochenende im Gotthardmassiv mit mir als Guide "geschenkt" habe. Wir haben im Osizio St. Gotthardo geschlafen und am ersten Tag diese Tour hier gemacht:
http://www.hikr.org/tour/post56798.html wobei wir kurz vor der Hälfe wegen nach meiner Meinung zu gefährliche Altschneefelder umgedreht sind, weil wir keine Steigeisen dabei hatten und sie sehr abschüssig waren.
Am zweiten Tag sind wir runter zur Talstation der Bergbahn von Airolo gefahren und haben die Bergbahn zur Alpe di Pesciüm genommen. Dies ist die Mittelstation, aber im Sommer fährt die Bahn eh nicht weiter hoch. Von dort geht es direkt an der Alpe vorbei auf bequemen Almwegen Richtung Ronco, das immer gut ausgeschildert ist. Der Weg ist in der Regel gut markiert und bietet wunderbare Blicke auf das einsame Bedrettotal. Nur einmal kurz hinter der Alpe di Folcra ist die Wegfindung schwieriger, weil es keine Markierung gibt bzw. wir keine gefunden haben. Man muss dort immer dem ausgetrockneten Flussbett hoch folgen über einen Kamm. Es geht erst danach in den Wald und dann runter. Dort ist der Weg auch deutlich schmaler, schroffer und teilweise sumpfig und man muss sich teilweise den Weg suchen. Die Tour würde ich als etwas schweres T 2 einstufen. Gefährlich ist es nirgendwo. In Ronco gibt es ein schönes Hotel mit Panoramaterasse in dem man gut einkehren kann. Den Busplan sollte man sich vorher besorgen, weil der Bus auch im Sommer nicht so oft fährt.Von der Alpe Cristalina führt übrigens der Weg zur Capanna Cristalina und dann weiter ins Val Bavona und Maggiatal. Spiele definitiv mit dem Gedanken das mal zu machen, sozusagen von Airolo zum Lago Maggiore.

Tourengänger: Geissbock


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»