Neuer Wildenstein


Publiziert von cresta , 12. September 2015 um 23:19.

Region: Welt » Deutschland » Östliche Mittelgebirge » Elbsandsteingebirge
Tour Datum:11 September 2015
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 

Kurzer Ausflug zum Neuen Wildenstein. Vom Lichtenhainer Wasserfall geht man auf breitem Weg (größtenteils Fahrweg) in etwa 20 Minuten zum Neuen Wildenstein hinauf. In dem großen, 24 Meter langen und bis zu 18 Meter breiten Tunnel versteckten im Dreißigjährigen Krieg die Bauern ihr Vieh, daher hat er den Namen "Kuhstall" bekommen. Durch einen schmalen Spalt erreicht man über die "Himmelsleiter" das Gipfelplateau des Neuen Wildenstein. In einem benachbarten Felsen befindet sich das "Schneiderloch", in dem angeblich im Dreißigjährigen Krieg ein Schneider seiner Arbeit nachging.
Der Neue Wildenstein läßt sich auch von Süden über den hinteren Kuhstallweg durch die Nasse Schlucht erreichen. Falls man nicht von hier aufgestiegen ist, empfiehlt sich der kurze Abstecher vom Wildenstein durch die Nasse Schlucht und wieder hinauf. Diese Schlucht war im Mittelalter noch ein Stückchen länger, so daß der "Kuhstall" nur über eine Zugbrücke zu erreichen war. 

Tourengänger: cresta


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»