Simelihorn 3124m (Gspon, Wallis)


Publiziert von Mutz , 16. Oktober 2015 um 14:11.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Mittelwallis
Tour Datum:26 August 2015
Wandern Schwierigkeit: T4- - Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Aufstieg: 1330 m
Abstieg: 1330 m
Strecke:12km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:ÖV bis Gspon VS
Zufahrt zum Ankunftspunkt:ÖV ab Gspon VS
Kartennummer:swiss map online


Von der Seilbahnstation Gspon an der Kirche vorbei und auf dem Feldweg bis zur ersten Bewässerungsrinne. Dort führt ein Pfad links hinauf zum Waldrand. Im Wald rechts bis zum oberen Ende des kleinen Skilifts und steil ansteigend zur Alp Sänntum.
Es folgt ein breiter Weg mit moderater Steigung und ein kurzer Aufschwung hinauf zum Aussichtspunkt Häüschbielen (Kreuz).
Hier bietet sich ein schöner Ausblick nach Gspon und erstmals zeigt sich das Simelihorn. Von hier wirkt es gross, weit entfernt und düster.  Auch der weitere Routenverlauf bis Läguunde Tschugge rückt ins Blickfeld.
Von Häüschbielen führt ein markanter Pfad in einer halben Stunde
 -durch lichten Bergwald- zum Schäferhüttli (P. 2418)
Beim Schäferhüttli durch das Weidegelände steil hinauf, am besten direkt in der Falllinie. Dieser Abschnitt ist spärlich markiert und brauchbare Wegspuren sind selten. Oben wird es zunehmend steiniger z.T. helfen Steinmandli als Orientierungspunkte.
Auf dem Sattel beim Lägunde Tschuggo angekommen ist das Ziel nah, aber noch keineswegs erreicht. Es sind noch fast 400hm zu bewältigen. Zuerst heisst es ca. 70 hm in die Steinwüste absteigen bis zur markierten Route die vom Findletälli heraufführt.
Der weitere Aufstieg führt ausholend über Geröllrücken zum Fuss des Nordost Grates. Der Schlussanstieg ist schnell bewältigt. An den Felstürmchen links vorbei und über die grossen Blöcke zur geräumigen Gipfelplattform.
Eine kurze Verunsicherung, auf dem Gipfelkreuz steht „GALENHORN“ mein GPS zeigt „SIMELIHORN“ und die Karte auch? (Anmerkung unten)
Sonne angenehme Temperaturen, wenig Wind und gute Fernsicht verleiten zu einer langen Gipfelpause. Das Mattwalhorn lasse ich in Ruhe.
Rückkehr auf der gleichen Route.
 
Profil swiss map online:  12 km, -1400 hm, -1400 hm, 6 ½ h
 
Marschzeit 6 h    Dauer 8 h    Pausen 2 h

Anmerkung zur Tour:

Eine lange Tour, in steilem und steinigem Gelände. In einer abgelegenen und ruhigen Gegend. Wer die Einsamkeit sucht liegt hier richtig. Belohnt wird die Anstrengung durch die fantastische Rundumsicht auf dem Simelihorn.
 
 
 
Anmerkung zur Gipfelbezeichnung:

Unter geo.admin.ch kann man sich unter der Rubrik Zeitreise durch die Kartengeschichte arbeiten. Und stellt fest, das Simelihorn war mal das Galenhorn und das Mattwaldhorn das Simelihorn somit war ich auf dem Simelihorn und auf dem Galenhorn und fast auf dem Mattwaldhorn oder? 

Tourengänger: Mutz


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»