Weglos auf den Schafkopf


Publiziert von MarkB , 10. September 2015 um 16:39.

Region: Welt » Österreich » Nördliche Ostalpen » Lechquellengebirge
Tour Datum:10 September 2015
Wandern Schwierigkeit: T5+ - anspruchsvolles Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 1500 m
Abstieg: 1500 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:vom Walgau (Vorarlberg, Österreich) nach Raggal (Gr. Walsertal) und weiter nach Marul. Parkplatz am Dorfeingang.
Unterkunftmöglichkeiten:in Marul; sonst Freiburgerhütte (Formarinsee) oder Freschenhaus

Eine wunderschöne, aber auch anspruchsvolle Wanderung in teils weglosem Gelände bietet diese Tour. Start ist im kleinen Örtchen Marul. Man folgt dem Weg bis zur Faludrigaalpe (bis hierher oder weiter unten am Laguzbach wäre ein MTB Transport gut integrierbar), und dann noch ein Stückchen entlang des Wanderweges in Richtung Schwarze Furka.

Ich bin im unteren Bereich des Weges dann in den Geröllhang (Nordseite) des Formarin Schafberg gestiegen und habe mir eine Lücke im Grat ausgesucht. Dieser Streckenteil ist weglos: im Schotter etwas mühsam, im Fels dann leichte Klettereien (meist I, evt. auch II-er Stellen). Auf dem Grat selbst folgt man einer logischen Linie zum Gipfel. Ich bevorzuge lieber Fels als Schotterrinnen, aber auch beim Fels muss man jeden Tritt und Griff auf Brüchigkeit prüfen. Auch hier I-er und II-er Stellen beim Kraxeln. Sehr hübsch alles am Grat, der später abflacht. Die letzten dreihundert Meter kann man wieder gehen.

Vom Gipfel hat man die Wahl - entweder wieder retour über den gleichen Weg, oder nach Südost dem Grat mühelos entlang und dann etwas steil über Schroffen in einen kleinen Kessel absteigen. Keine Klettereien notwendig. Von hier nach Norden entlang des Gebirgskammes (Höhe halten), bis man auf den Wanderweg vom Formarinsee stößt, der zur Schwarzen Furka führt. Von hier mühelos wieder retour zur Faludrigaalpe und weiter nach Marul.

Eine recht einsame, aber wunderschöne Tour mit der Chance auf viele Gämse. Weitere Bilder und Eindrücke habe ich auf www.super-gsi.net/neues/ aufbereitet. Berg Heil!

Tourengänger: MarkB


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»