Laber (1686 m) - die "light" Version


Publiziert von Nic , 10. September 2015 um 07:47.

Region: Welt » Deutschland » Alpen » Ammergauer Alpen
Tour Datum: 9 September 2015
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Klettern Schwierigkeit: I (UIAA-Skala)
Klettersteig Schwierigkeit: WS-
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 
Aufstieg: 900 m
Abstieg: 900 m
Strecke:Parkplatz Laberbergbahn - Laber-Alm - Schartenkopf - Laberberg - Bergstation Laberberg - Ettaler Manndl - Soilasee - Soila-Alm - Parkplatz Laberbergbahn
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Über Ettal nach Oberammergau. Parkplatz der Laberbergbahn.
Kartennummer:AV BY7 Ammergebirge Ost - Pürschling, Hörnle

Der Laberberg bildet den höchsten Punkt des Laber-Massivs in den Ammergauer Alpen. Das Gebiet ist mit einer Seilbahn erschlossen und daher an schönen Tagen oft stark überlaufen. Ein bedeutender Nebengipfel ist das Ettaler Manndl, welches vor allem an den Wochenenden die Massen lockt. Nur unweit der bekannten "Touristen-Hotspots" gibt es jedoch auch einsame und ruhige Ziele für Individualisten...Ein Besuch dieser schönen Gegend ist in jedem Fall immer wieder lohnend.

Route:

Parkplatz Laberbergbahn - Laber-Alm - Schartenkopf - Laberberg - Bergstation Laberberg - Ettaler Manndl - Soilasee - Soila Alm - Parkplatz Laberbergbahn

Zur Schwierigkeit:

Über den Schartenkopf zum Laber T2-T3. Abstecher zum Ettaler Manndl T3 I WS-. (teilweise arg abgespeckter Fels)

Nachdem ich mit Andy84 bereits im Frühjahr am *Laber-Massiv unterwegs war, nutzten wir den heutigen, wettertechnisch eher bescheidenen Tag für eine weitere kleine Erkundungstour.

Tourenbericht:

Start am Parkplatz der Laberbergbahn in Oberammergau. Auf gutem Steig hinauf zur Laber-Alm unterhalb des Laberköpfels. Der bezeichnete Weiterweg über die Schartenköpfe ist landschaftlich großartig und kurzweilig. Das Schild mit der Aufschrift "nur für Geübte" ist meiner Meinung nach nicht notwendig. Der Steig erweist sich als gut gangbar und ist nirgends wirklich ausgesezt oder gar gefährlich.

Der Schartenkopf  bietet eine schöne Aussicht und läd zu einer längeren Pause ein. Der höchste Punkt des Laber (Kreuz und GB) lässt sich auf dem Weg zur Bergstation über dürftige Pfadspuren schnell mitnehmen. Laut Gipfelbuch scheint es hier oben trotz Seilbahnnähe recht einsam zu sein. Die wenigen Einträge im GB von 2012 belegen dies deutlich.

Nach kurzer Pause machen wir uns schließlich auf den Weg in Richtung Ettaler Manndl, dem letzten Gipfel der heutigen Runde. Der kurze teils luftige Abstecher bietet nochmal eine willkommene Abwechslung zur sonst einfachen Wanderung (Vorsicht! Eine Verankerung im oberen Bereich ist locker!). Anschließend geht es via Soilasee und Soila-Alm zurück zum Ausgangspunkt.

Fazit:

Nette Rundtour am Laber. Dieses mal in der gekürzten Variante. Die "extended" Version folgt demnächst zusammen mit Andy...


Tourengänger: Nic, Lisa_


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»