Top of Schilt - Bike & Hike auf die Siwellen (2307 m)


Publiziert von PStraub , 7. September 2015 um 16:28.

Region: Welt » Schweiz » Glarus
Tour Datum: 7 September 2015
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Mountainbike Schwierigkeit: L - Leicht fahrbar
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GL   Schilt-Mürtschengruppe   Oberseegruppe 
Aufstieg: 1900 m
Abstieg: 1000 m

Noch immer hängt der Nebel tief um die Grate und die Bise verspricht nichts Gutes, doch für einen Bike & Hike-Trip müsste es reichen.
 
Also mit dem Bike hinauf bis zum Fronalpstockhaus und von dort zu Fuss weiter via Fronalp Mittler Stafel und P. 2062 bis zum westlichen Wandfuss der Siwellen. Ab 2100 m hat es etwas Schnee, der weiter oben in den Nordhängen auf gut 5 cm anwächst. Nicht viel, aber ausreichend, das Gras schlüpfrig zu machen und die guten Tritte zu verstecken.
 
Um dem Schnee auszuweichen, bin ich im Schutt linkshaltend zum Grat aufgestiegen und diesem dann bis zum höchsten Punkt gefolgt. Das ist alles einfach, etwa ein T3, und durch den Schnee nur unwesentlich erschwert. Hier oben drückte es den Nebel an die Hangflanken, die Sicht war entsprechend nahe Null.
 
Auf der Siwellen, dem höchsten Punkt des Schilt-Massivs, steht zwar die von Blitzen zerschossene Büchse, aber ein Gipfelbuch hat es noch immer keines. 
 
Abgestiegen bin ich durch den Südhang und dann via Ostflanke zurück zu P. 2062. Unterwegs habe ich - das war der Hauptgrund für die Routenwahl - Steine in verschiedenen Farben gesammelt.
 
Nach einem Bügelspez im Stockhaus kam noch der Downhill. Der ist auf dieser gut ausgebauten und relativ verkehrsarmen Strasse ein reines Vergnügen. Nur die auffrischende Bise machte es zu einer eher zugigen Sache.
 
Zurück mit vielen Steinen, aber ohne Fotos: Doch die Gegend ist ja bereits wirklich gut dokumentiert.
Einfache Tour mit einigen Höhenmetern auf einen 
lohnenden Aussichtsberg. 

Tourengänger: PStraub


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

Primi59 hat gesagt: kein Gipfelbuch..
Gesendet am 8. September 2015 um 20:08
..ist ein Grund die Tour nochmals zu begehen, Tipp, immer ein Notbüächli mitnii....
die Steine, sind die jetzt in deinem Garten zu suchen ? und die Steinböcke, sind sie nicht mehr auf dem Siwellen oder haben sie sich aus dem Staub gemacht als sie dich sahen ? ;-)))

Gruss aus der Nachbarschaft

PStraub hat gesagt: Steine
Gesendet am 9. September 2015 um 07:34
>die Steine, sind die jetzt in deinem Garten zu suchen

Nein, die sind für Demozwecke bei einem Vortrag.
Aber immerhin wohnst du in einer "steinreichen" Nachbarschaft ;-)

Steinböcke habe ich am Schilt noch nie gesehen, am Gufelstock jedoch öfters.


Kommentar hinzufügen»