Tourenberichte aus dem Süden Iberiens: Sierra de Aitana 1558 m, höchster Punkt der Provinz Alicante


Publiziert von johnny68 Pro , 6. Dezember 2008 um 19:57.

Region: Welt » Spanien » Valencia » Alicante
Tour Datum:10 November 2008
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: E 
Zeitbedarf: 4:00
Aufstieg: 500 m
Abstieg: 500 m
Strecke:Puerto de Tudons - Sierra de Aitana (Peña Cacha) und zurück
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit dem PW bis zur Militärkaserne beim Puerto de Tudons

Der höchste Punkt der Provinz Alicante liegt zwischen Alicante und Valencia, hinter Benidorm/Altea, nur unweit des Meeres (25 km). Wie so viele andere spanische Gipfel ist auch diese Sierra wegen der guten strategischen Lage vom Militär in Beschlag genommen worden. Der Gipfel ist übersät mit Radaranlagen, Sendern und anderen militärischen Infrastrukturen. Der Zugang zum höchsten Punkt ist gesperrt. Wenn man den offiziellen Wanderwegen folgt, gelangt man auf einen östlichen Nebengipfel (Peña Alta) von knapp 1500 m Höhe. Man kann sich allerdings teilweise über das Betretungsverbot hinwegsetzen und über verschiedene Pfade bis zu einem Zaun, der die Militäranlage hermetisch abriegelt, aufsteigen.

Die Sierra de Aitana ist ein Kalkgebirge mit gutem Gestein, das einige schöne Kletterrouten/Klettersteige anbietet. Von Norden gesehen ist die Sierra ein langgezogener Felsriegel mit einer bis 300 m hohen Wand. Einige wenige Couloirs mit leichten Kletterpartien führen nach oben. Die Südflanke ist flach. Über dem Pinienwald, der bis rund 1100 m reicht, befindet sich hier Macchia bzw. eine grasige Einöde.

Ich bin nördlich des Passes "Puerto de Tudons", der die Sierra de Aitana im Westen begrenzt, bei der Militärkaserne einen Waldweg hoch gestiegen. Dieser Weg ist ausgeschildert. Zum Nebengipfel des Aitana, den man über diese Strecke erreichen kann, ist es 9 km. Man geht fast den ganzen Sierra-Nordabhang entlang und erreicht den Peña Alta. Oben sieht man über der Felswand auf dem ganzen Weg die Militäranlagen. Ich bin allerdings nicht die ganzen 9 km gegangen. Ungefähr in der Hälfte des Weges, beim Weiler "La Font del Arbre", wo das Strässchen in einigen Kehren an Höhe gewinnt, befindet sich ein verborgener bachbettähnlicher Pfad, der in die Senke (1281 m) zwischen dem Hauptgipfel Aitana und dem westlich gelegenen Hügelzug Arrane dels Esquiladors mit dem Gipfel "La Peña Cacha" 1467 m führt. Nachdem die eingezäunte Militäranlage wenig Reiz hat, habe ich die Peña Cacha bestiegen. Zuerst  geht man einen grasigen Geländerücken hoch, bis man zu einer rund 15 m hohen Felsbarriere kommt. Diese überwindet man mit leichter Kletterei. Danach geht es fast eben auf den höchsten Punkt.

Die Aussicht wäre bei klarer Sicht sehr interessant. Man würde im Osten und Süden die Vorgebirge und die Costa Blanca überblicken. Im Norden und Nordwesten liegt einem die gebirgige Gegend von Alcoy zu Füssen, mit Mandel- und Olivenplantagen. Bei meinem Gipfelaufenthalt kroch von Süden her eine Wolkenwand auf die Sierra zu, so dass ich nur Aussicht nach Norden hatte.

Tourengänger: johnny68

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

ellen2 hat gesagt: Sierra de Aitana, walking in the Costa Blanca
Gesendet am 19. Oktober 2010 um 18:22
Ik agree with you that the Aitana region is a very nice walking region. I did the Aitana walk also, some years ago, and enjoyed myself. In the area are several other nice walking destinations, like the Bernia ridgje, Montgo, Monte Ponoch. Finding information is somewhat difficult. Helpful are the Topwalks site and the site of the Costa Blanca Mountain Friends.

johnny68 Pro hat gesagt: RE:Sierra de Aitana, walking in the Costa Blanca
Gesendet am 20. Oktober 2010 um 10:47
Hello ellen

Thank you so much for your information. I will probably be in this region in november 2010 again.


Kommentar hinzufügen»