Großer Aufacker & Co. - endlich ist das Wetter schlecht genug


Publiziert von AIi , 6. Oktober 2015 um 20:40.

Region: Welt » Deutschland » Alpen » Ammergauer Alpen
Tour Datum: 5 September 2015
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: I (UIAA-Skala)
Mountainbike Schwierigkeit: WS - Gut fahrbar
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 1000 m
Abstieg: 1000 m

Der Sommer 2015 war eigentlich das genaue Gegenteil des Vorjahressommers - ein prächtiger Tag zum Bergsteigen nach dem anderen. Bei einem kleinen Zwischenresumé der aktuellen Saison muss ich feststellen, dass sich für mich wirklich extrem viele besondere Bergtouren ausgegangen sind.
Einen Berg musste ich allerdings vor lauter blauem Himmel immer weiter aufschieben, obwohl er weit oben auf der "Liste" stand - Die Rede ist vom fast gänzlich bewaldeten Aufacker in den Ammergauer Bergen. Träge erhebt sich dieser doppelgipfelige Waldbuckel zwischen deutlich populäreren Nachbarn wie Hörnle und Laber. Als Liebhaber der Ammergauer Berge ist ein Besuch des Aufackers auf alle Fälle ein Muss, immerhin ist er ein richtiger Gipfel mit Höhe über 1500m und Eintrag im AVF. Auch andere Bergsteiger haben den Aufacker in meinem Beisein schon angepriesen - Ein grandioser Schlechtwettergipfel sei er, Aussicht in jedem Fall Fehlanzeige.
Das kleine Schlechtwetterfenster Anfang September war also bestens für einen Besuch des Aufacker geeignet, doch keine Sorge, durch eine MTB Überschreitung und die Mitnahme zweier weiterer Gipfel wird die ganze Tour doch etwas spannend...


Los gehts am Parkplatz der Laberbahn in Oberammergau, als erster Teil der Tour steht die Auffahrt mit MTB zum Aufacker an. Dazu fahren wir direkt an der Talstation der Laberbahn vorbei und über einen breiten Forstweg (anfangs noch südlich der Großen Laine) im Talgrund hinauf. Auf ca. 1000m wird dann dem linken Forstweg gefolgt, dieser führt einen mit stetiger Steigung durch den bewaldeten Hang des Aufacker bergauf. Auf ca. 1260m ist eine weitere Weggabelung erreicht, hier biegen wir nach rechts auf einen weiteren steilen Forstweg ein, der direkt über einen Ausläuferrücken in nordöstlicher Richtung weiter nach oben führt. 
Am oberen Ende des Rückens kann man dann entweder beschildert über einen Wanderweg direkt zum Kamm aufsteigen, oder wie wir der Forststraße noch ein Stück nach rechts weiter folgen, bis dann auf ca. 1380m ein (ohne GPS) fast nicht erkennbarer Pfad auch zum Kamm hochführt. Dort müssen die Räder natürlich geschoben werden.
Am Kamm erreicht man eine bisweilen sehr matschige Weide, die als schmale Schneise zum Gipfel des Großen Aufacker führt.

Der Weiterweg zum Kleinen Aufacker ist dann eine echte Belohnung - die schmale Kammweide ist hier nämlich fast nicht matschig und durch leichtes Gefälle bestens befahrbar. Vom Kleinen Aufacker führt dann eine etwas steile auch noch fahrbare Weide weiter am Kamm hinunter in den Wald. Dort wird es kurz wieder matschig, dafür ist bald darauf ein guter Forstweg erreicht. Über diesen fahren wir anschließend zum knapp 1200m hoch gelegenen "Bärenbad" ab - Die Stelle wo von Oberammergau der Fahrweg zur Soila Alm heraufführt. 

Wer an Besteigung des Aufacker nichts hinzufügen möchte, der kann hier direkt weiter nach O'gau abfahren, wir radeln aber noch kurz hinauf zur Soila Alm. Von hier lassen sich nämlich Höllstein und Holzkopf, zwei kleine Nachbarn des Ettaler Manndl, schnell in einer Querfeldeinaktion mitnehmen. 

Schwierigkeiten:
Parkplatz Laberbahn - Großer Aufacker: T1 L, vor dem Gipfel oft matschig
Übergang Kleiner Aufacker: T2 WS
Kleiner Aufacker - Soila Alm: T2 WS und T1 L am Forstweg

Tourengänger: AIi


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (5)


Kommentar hinzufügen

Bikehike hat gesagt:
Gesendet am 6. Oktober 2015 um 21:32
>endlich ist das Wetter schlecht genug

...verschrei's lieber nicht, sonst ahne ich für den Sommer 2016 Böses :p

Späßle ;-)

Grüße vom Bodensee
Philipp

AIi hat gesagt: RE:
Gesendet am 6. Oktober 2015 um 21:50
Zuerst steht uns ja mal ein Jahrhundertwinter bevor - die Königskerze muss es ja wissen :D

Gruß zurück
Ali

Hade hat gesagt: RE:
Gesendet am 8. Oktober 2015 um 14:19
Mich würds ja freuen, wenns stimmt :D

AIi hat gesagt: RE:
Gesendet am 8. Oktober 2015 um 20:01
Mich auch, wird ja meine ersten Skitourensaison :p

Bikehike hat gesagt: RE:
Gesendet am 9. Oktober 2015 um 12:59
Haha, oh nein! :D

Aber gegen viel Schnee hätte ich eigentlich auch nix, soweit er denn auch hier im Voralpenland liegt...

>Mich auch, wird ja meine ersten Skitourensaison :p

Hui, an sowas hab ich mich noch nicht herangewagt bis jetzt - Bin gespannt auf deine ersten Berichte ;-)


Kommentar hinzufügen»