Alta Peak 11204 ft / 3415 m


Publiziert von Max Pro , 26. August 2015 um 22:51.

Region: Welt » United States » California
Tour Datum:24 Juli 2015
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: USA 
Zeitbedarf: 6:15
Aufstieg: 1230 m
Abstieg: 1230 m
Strecke:15 mi / 24 km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Auf Hwy 198 Abzweig zum General Sherman Tree nehmen aber dann weiter fahren zum Wolverton Parkplatz. Trailhead am nördlichen Ende des großen Parkplatzes
Kartennummer:Tom Harrison Maps Sequoia

Der Alta Peak wird als eine der schönsten Touren im Sequoia NP genannt, deshalb gehen wir die heute an. Zunächst folgen wir dem gut ausgeschilderten Weg vom Trailhead in den Wald nach Norden, der aber sofort nach Osten abbiegt und schließlich nochmals etwas in südliche Richtung dreht. Bald darauf lassen wir den Abzweig zu den Seen links liegen, wir folgen weiter dem Alta Trail. Alta ist hier nicht ganz richtig, denn das Weglein steigt kaum an. Erst vor dem Panther Gap wird es etwas steiler.

War es bis hierher noch ein mäßig spannender Waldspaziergang, so wird uns nun auf einen Schlag eine prima Aussicht auf die Great Western Divide und den Kaweah Canyon beschert. Entlang des Canyons geht es nun weiter nach Osten, wieder relativ flach bis zur Mehrten Meadow, dort halten wir uns wieder links und der Pfad steilt wieder an. Auf etwa 3100 m Höhe wechselt er die Richtung, schwenkt nach Norden und umgeht den prominenten Tharps Rock, einen Felszapfen wie gemalt.

Die Spur wird nun undeutlicher, Steinmännchen weisen aber den Weg und außerdem ist der felsige Gipfelaufbau des Alta Peak jetzt nicht mehr zu verfehlen, es ist der höchste Punkt am Kamm. Um sich im Gipfelbuch eintragen zu können braucht's etwas Kletterei, die Log Box befindet sich tatsächlich am allerhöchsten Punkt, der ein klein wenig exponiert ist. Ein Murmeltier bewacht selbige.

Wir hatten etwas mehr Sonne und weniger Wolken erwartet, es ist auch recht frisch. Dennoch, das Panorama kann sich sehen lassen. Und als ob wir's ausgemacht hätten, Vater und Sohn, die wir gestern am Little Baldy getroffen haben, treffen wir nun am Alta Peak.

Ansonsten hält sich der Publikumszuspruch in Grenzen, obwohl der Berg sehr einfach zu besteigen ist. Das Gipfelbuch verzeichnet nicht viele Einträge. Vielleicht ist es den meisten doch zu weit?

Der Abstieg erfolgt auf dem Anstiegsweg. Ungefähr 20 Minuten bevor wir den Parkplatz erreichen, treffen wir dann doch tatsächlich auf eine Bärenmutter mit zwei Jungen. Wir haben noch nie Bären in freier Wildbahn gesehen und in der Aufregung vergesse ich das Fotografieren. Vielleicht sehen wir ja nochmal einen.

Tourengänger: Max

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T3
6 Sep 15
Alta Peak · Tasaio

Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

PStraub hat gesagt: Alta Peak
Gesendet am 29. August 2015 um 19:59
Das habe ich im Herbst 1979 gemacht.
Der untere Teil war besch***, knöcheltiefer Sand und Staub von all den Pferde-Trecks. Oben aber war es wunderbar, die Umgebung mit den Seen (Moose lake usw.) und die Sicht in weite Fernen.
Damals war da niemand unterwegs, Amerikaner wären keinen Schritt freiwillig gewandert. Ist heute vielleicht anders ..

Max Pro hat gesagt: RE:Alta Peak
Gesendet am 31. August 2015 um 13:24
Der Besucheransturm hält sich nach wie vor in engen Grenzen, man sieht es deutlich im Logbuch. Auch wir haben auf der Tour vielleicht vier oder fünf Leute getroffen.
Ich weiß nicht, wie es 1979 war, aber der Alta Trail ist mittlerweile nur vom Panther Gap bis zu den Meadows für Pferde erlaubt, wenn ich mich recht erinnere.


Kommentar hinzufügen»