Teufelsbadstubensteig


Publiziert von Saxifraga , 25. Juni 2006 um 21:25.

Region: Welt » Österreich » Nördliche Ostalpen » Rax, Schneeberg-Gruppe
Tour Datum:25 Juni 2006
Klettersteig Schwierigkeit: WS+
Zeitbedarf: 4:00

Gunther hatte im Großen Höllental noch eine Rechnung offen... Also machten wir uns auf den Weg zum Teufelsbadstubensteig. Diesmal ging alles glatt und der Herr Online-Redakteur fand auch noch die passenden Worte für das Steigbuch: "Es war mir ein Vergnügen, muss jetzt weiter".

Historisches: 1876 fanden die ersten Versuche statt, den sagenhaften, Anfang des 19. Jhdts. angelegten Jagdsteig, durch die Teufelsbadstube wiederzufinden. Auch Heinrich Heß, der berühmte Erschließer des Gesäuses, beteiligte sich an einigen der vielen (vergeblichen) Erkundungen. Erst im Sommer 1877 gelang Dr. Wratislaw Fikeis und Franz Krischker die Wiederentdeckung. Sie fanden zunächst nicht den Originaleinstieg des Steiges, sondern kletterten direkt über die Wand hinauf in den großen Badstubenkessel - dieser Anstieg wird heute "Wilde Teufelsbadstube" genannt. Die Wiederentdeckung des Teufelsbadstubensteiges war für alle Raxfreunde eine Sensation, da man in dem Steig den einzig möglichen Durchstieg durch die "senkrecht und meist spiegelglatte, teilweise sogar leicht überhängende" Loswand sah. 1894 wurde der Steig vom ÖTK vollkommen neu und solide gesichert und dadurch auch sehr bald zum beliebtesten Felsensteig der Rax. Wer heute beim Aufstieg über die große Leiter genau auf die Felsen schaut, kann dort noch die (zum Teil mit Blei gefaßten) Löcher erkennen, in denen einst die "Eisenstifte mit den hölzernen Stufen" des Ur-Teufelsbadstubensteiges steckten. (Lukas)

Tourengänger: Saxifraga

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»