Breitstock und Marscholhorn


Publiziert von Zaza , 10. August 2015 um 10:05.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Misox
Tour Datum: 7 August 2015
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Hochtouren Schwierigkeit: WS
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: Gruppo Zapporthorn   CH-GR 
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 1450 m
Abstieg: 1450 m
Kartennummer:1254

Auch heute stöhnt das Mittelland wieder unter einer argen Hitze, so dass sich Ausflüge in höhere Gefilde aufdrängen. Zwar ist die Anreise bis zum Passo del San Bernardino sehr lang, aber dafür kann man die Tour auf angenehmen 2060 m starten. 

Vom Hospiz geht es direkt Richtung Westen gegen den Piz Moesola, zuerst auf Gras, später auf einem blockig-schuttigen Grat. Den Aufschwung unter P. 2728 kann man von links her erklimmen (II, Steinmänner), danach problemlos zu P. 2904, dem Wintergipfel des Piz Moesola. Kurz in einen Sattel runter und über den felsigen Grat weiter zum höchsten Punkt, wobei eine Steilstufe rechts, nördlich umgangen wird. 

Der direkte Weiterweg zum Breitstock wäre problematisch, weil der steile Abschnitt zum Sattel 2884 m hinunter schwierig ist (IV abklettern oder abseilen). So gehe ich vom Sattel zwischen den beiden Moesola-Gipfeln das steile, mit mühsamem Schutt gefüllte Couloir abwärts. Auf etwa 2500 m, bei einem kleinen See, geht es wieder aufwärts Richtung Breitstock. Ein steiles Schuttcouloir führt zu P. 2883 hinauf, an seinem Beginn deponiere ich das meiste Gepäck. Nun zum Sattel hinauf und über den Grat aufwärts (meist blockig) bis zum Vorgipfel P. 3020 (Wintergipfel, Steinmann). Wenige Schritte weiter über den Grat, dann einige Meter links runter, auf einem exponierten Band queren, wieder auf den Grat und auf ihm zum Gipfel kraxeln (II). Prächtiger Blick zum Zapporthorn mit seinen Hängegletschern auf der Nordseite!

Der Abstieg führt auf gleichem Weg zurück, dann auf den Wanderweg von der Alp de Confin und auf diesem zurück zum Hospiz. Unterwegs hat es einige Heidelbeergebiete, doch widerspiegeln die Beeren das Wetter des Sommers 2015: Süss dank viel Sonne, aber kleinwüchsig mangels Wasser...

Tourengänger: Zaza


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»