Über den Bettlersteig nach Kufstein


Publiziert von ju_wi , 23. November 2008 um 21:31.

Region: Welt » Österreich » Nördliche Ostalpen » Kaiser-Gebirge
Tour Datum:13 Juni 2004
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Zeitbedarf: 4:30
Aufstieg: 600 m
Abstieg: 200 m
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Sessellift vom Brentenjoch nach Kufstein
Unterkunftmöglichkeiten:Hans-Berger Haus (DAV-Hütte)
Kartennummer:f&b WK301

Tag 4 unserer 4-tägigen Durchquerung des Wilden Kaisers: Vom Hans-Berger Haus geht es heute über das Anton-Karg Haus, den Bettlersteig, die Kaindlhütte zum Brentenjoch und nach Kufstein hinab.

Nun hat es sich leider komplett eingeregnet. Wir starten morgens und erreichen auf breitem Wanderweg bergab nach ca. 30 Minuten das Anton-Karg Haus (829 m), das wie das Hans-Berger Haus am Kaiserbach zwischen Wildem und Zahmem Kaiser liegt. Hier verlassen wir das Bachtal und steigen links auf auf kleinem Pfad durch Wald. Schon zu Beginn stoßen wir am Wegesrand auf das absolute botanische Highlight dieser Tour - eine schöne Pflanzengruppe der seltenen Orchideenart Frauenschuh in voller Blütenpracht.

Dies werden wegen des besch... Wetters auch die beiden einzigen Fotos des Tages - die Regentropfen verleihen den Blumen hingegen einen zusätzlichen Aspekt von Frische!

Auf ca. 1070 m zweigt links der Güttlersteig ab Richtung Gamskar und Sonneck. Wir halten uns hingegen rechts und nehmen den Bettlersteig, der idyllisch in der Hügellandschaft in Bögen auf schmalem Pfad vorbei an einer Jagdhütte bis auf eine Anhöhe (1356 m) führt.

Durch freie Landschaft erreichen wir von hier in flachem Gelände leicht bergab schnell die Kaindlhütte, wo wir 2 Tage zuvor übernachtet hatten - Runde also geschlossen. Wir nehmen den flachen Aufstiegsweg vom 1. Tag nun in umgekehrter Richtung zurück zum Brentenjoch. Es ist noch früh am Tag - ca. 12 Uhr. Wir überlegen kurz, ob wir zu Fuß noch absteigen sollen, entscheiden uns dann aber wegen des Regens für die schnellere Variante per Sessellift.

Aber davor noch ein Highlight der Tour: Wir besuchen eine absolut urtümliche Alphütte am Brentenjoch, die mit kleinem handgeschriebenen Zettel Kaffeeausschank anbietet. Wir kehren in die alte gemütliche, kleine Holzhütte ein. Es ist niemand drinnen. Wir rufen und warten ein wenig. Dann kommt eine ältere Frau hinein. Von ihrem recht einfachen Sortiment entscheide ich mich für einen frischen Hollersaft (der nacher 60 Cent kosten soll). Ich weiss nicht mehr, was Margit genommen hat. Jedenfalls stellen wir ihr ein paar Fragen über das Alpleben. Sie ist schon mehr als 40 Jahre jeden Sommer hier und erzählt uns nett und ausführlich alles über das Alpleben und die Bräuche der Gegend. Nach einiger Zeit sind wir umringt von Fotoalben, die neben den Viehauf- und abtrieben der letzten 40 Jahre auch sämtliche Mitglieder ihrer Großfamilie enthält. Da wir viel Zeit haben, hören wir interessiert zu und gewinnen einen guten Einblick in ihr Leben.

Umso wehmütiger verabschieden wir uns nach Stunden und nehmen den hübschen, roten etwas antiquiert wirkenden offenen Sessellift (nasse Angelegenheit) hinab nach Kufstein.

Schön ist's im Wilden Kaiser ! Leider bis dato unser einziger Besuch.

Rest der 4-tägigen Tour:
1.Tag Kaindlhütte
2.Tag Scheffauer-Gruttenhütte
3.Tag Ellmauer Tor - Hans-Berger Haus

Tourengänger: ju_wi

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»