"Berge im Schweigen 2015", Gruppe 1: 1. Tag


Publiziert von schwarzert , 20. September 2015 um 23:04.

Region: Welt » Schweiz » Glarus
Tour Datum:17 Juli 2015
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SG   Schilt-Mürtschengruppe   CH-GL 
Aufstieg: 900 m
Abstieg: 400 m

Ein Wochenende, Berge, eine Gruppe Männer, jeden Tag eine Etappe in der Stille gehen - das ist das Rezept von "Berge im Schweigen". Zum wiederholten Male waren wir unterwegs, diesmal in den Flumserbergen. Eine wunderschöne Berglandschaft mit leichten Wegen, die sich auch gut für eine Wanderung mit Kindern eignen. Da bleibt viel Zeit zum Schauen und Hören und Riechen ...
Anfahrt aus Wiesloch bei Heidelberg über Schaffhausen nach Mollis-Näfels, wo uns am Bahnhof bereits ein freundlicher Mitarbeiter von Taxi Reust erwartet, der uns für 130.- SFr zur fast tausend Meter höher gelegenen Fronalp hinaufbringt. Von dort geht es über den Fronalppass und die Querung zur Mürtschenfurggel hinunter zur Alp Ober Mürtschen, wo es allerlei leckere Getränke gibt - Bezahlung nach Selbsteinschätzung (habe ich noch nie erlebt - danke für die Gastfreundschaft!). Inzwischen sieht es nach Gewitter aus, wir verlängern die Pause und ziehen uns beim Regen in den Ziegenstall zurück. Anschließend geht es in die kurze Steigung zur Murgseefurggel - Pech nur, dass jetzt Teil zwei des Gewitters kommt ... aber die Nässe hält sich in Grenzen, und bald ist das (private) Berggasthaus am Murgsee in idyllischer Lage erreicht.

Tourengänger: schwarzert


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

Kaj hat gesagt: Flumserberge
Gesendet am 22. September 2015 um 14:03
Hallo Christian,
da Wiesloch im Badisch/Kurpfälzischen ist, werden es dir die StGaller nachsehen, daß du das schöne OberToggenburg und den östlichen Walensee zu Appenzell dazugeschlagen hast.
Es gibt keine Granze zwischen den Kantonen Appenzell (AR/AI) & Glarus; das Murgtal liegt also im Kanton StGallen
ciao Kaj (aus dem nicht-schwäbischen Konstanz)


Kommentar hinzufügen»