Zermatt - Gandegghütte auf Säumerpfaden


Publiziert von Runner , 21. Juli 2015 um 22:36.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Unterwallis
Tour Datum:29 Juni 2015
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Zeitbedarf: 2:00
Aufstieg: 1590 m
Abstieg: 652 m
Strecke:Zermatt - Gandegghütte - Schwarzsee
Unterkunftmöglichkeiten:div., siehe Touristinformation Zermatt

Zu zweit verbringen wir eine Woche Ferien in Zermatt. Leider kann Susanne, meine charmante Begleiterin ;-) nicht wirklich Wandern, da sie eine Verletzung auskurieren muss... So erlaube ich mir von Sonntag bis Dienstag jeweils den halben Tag für ein Lauftraining zu nutzen, damit ich am Zermatt-Marathon Ende Woche ein bisschen mithalten kann :-).

Die erste Lauftour führt mich von Zermatt hoch zur Gandegghütte. Und zwar auf dem sogenannten Säumerpfad. Dieser führte einst die Händler und Schmuggler aus dem benachbarten Aostatal über den Theodulpass nach Zermatt und ins Nikolaital. Der Weg ist speziell ausgeschildert. Zunächst führt die Route auf Teersträsschen aus dem Quartier, wo wir eine Ferienwohnung zu günstigen Konditionen mieten konnten durch dichten Nadelbaumbestand zur Bergstation 'Furi'. Spätestens ab hier beginnt der eigentliche Säumerpfad. Er schlängelt sich zwischen alten Stadeln hindurch, welche ihre Ursprünglichkeit mindestens äusserlich behalten haben. Irgendwo hier wurde vermutlich das Video zu Pepe Lienhards' "Swiss Lady" gedreht.

Im zunehmend steiler werdenden Gelände gewinne ich rasch an Höhe. Apropos Höhe: am ersten Lauftag spüre ich schon, dass ich mich hier permanent auf mindestens 1'700 M.ü.M. befinde. Bei einer ähnlichen Anzahl Höhenmeter wie beispielsweise im Alpstein gelangt man in Zermatt regelmässig auf über 3'000 M.ü.M., wo die Luft sprichwörtlich nicht mehr so dick ist wie im Flachland :-)

Urplötzlich verwandelt sich die liebliche Berglandschaft mit ihren Weiden, Alpen und Bergbächlein in eine karge Steinwüste. Immer präsent bleibt aber das Matterhorn. Ein treuer Begleiter, wie im vorerwähnten Alpstein der Säntis ! Auffallend ist die intensive Nutzung dieses Gebietes für Wintersportanlagen. Während der Skisaison rappt hier wohl der Papst im Kettenhemd ! Überall Skiliftanlagen und Pisten. Die Bergstation 'Trockener Steg' thront wie eine uneinnehmbare Festung auf einer Felsnase, gut hundert Höhenmeter unterhalb der Gandegghütte. Diese will nun noch über komplett verschneites Gelände erkämpft werden. Weshalb habe ich eigentlich meine Katzenkrallen mitgenommen, wenn diese nun irgendwo in der Ferienbleibe rumliegen ?

Hier oben geniesse ich nicht nur das imposante Bergpanorama, sondern auch ein - meiner Meinung nach nicht unverdientes - kühles Bierchen. Ich halte mit einem Engländer aus einer anwesenen Bergsteigergruppe einen kurzen Schwatz. Die Bergfreunde wollen morgen auf's Breithorn. Zunächst führt sie der Weg zum Theodulpass. Auch ich schlage zunächst diese Richtung ein. Da ich aber versprochen habe, um 14.30 beim Schwarzsee zu sein, um den Abstieg nach Zermatt gemeinsam mit Susanne unter die Füsse zu nehmen, schlage ich ein paar Hundert Meter nach der Gandegghütte den Weg zum Skilift ein und folge der Trasse talwärts. Leider verpasse ich beim Theodulgletschersee den markierten Wanderweg, welcher gewiss schöner gewesen wäre als meine 'Diretissimavariante' zum Schwarzsee. Vermutlich wär's auch schneller gegangen, aber das ist nun wieder typisch für mich ...

Nachdem wir die Aussicht auf's "Horu" genossen haben, steigen wir über die Staffelalp durch schönen Nadelholzbestand zur Bergstation 'Furi' ab, wo Susanne dann die Gondelbahn für die letzten Höhenmeter nach Zermatt runter benutzt - die Achillessehne hat sich wieder schmerzhaft bemerkbar gemacht !

Alles in Allem eine prächtige Wander- und Laufgegend und ausserhalb der offiziellen Saison sehr angenehm.


Tourengänger: Runner


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

passiun_ch hat gesagt:
Gesendet am 27. Juli 2015 um 21:58
... eine schöne Verbindung zum Schwarzsee ist der Glacier Trail, schau mal hier

Runner hat gesagt: RE:
Gesendet am 28. Juli 2015 um 08:15
Danke für den Hinweis. ich habe mich dort oben schlicht vertan, denn sonst hätte ich mit Sicherheit diesen schönen Trail benutzt und auf die 'Schutthaldenplakerei' gerne verzichtet ;-)


Kommentar hinzufügen»