Flucht vor der Hitze Teil 2: 1 Woche Schottland


Publiziert von Kopfsalat Pro , 21. Juli 2015 um 22:23. Text und Fotos von den Tourengängern

Region: Welt » United Kindom » Schottland
Tour Datum:13 Juli 2015
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: GB 
Zeitbedarf: 7 Tage
Unterkunftmöglichkeiten:Hotels und B&Bs in Edinburgh und North Berwick

Im ersten Teil flohen wir in die Höhe, im zweiten entschieden wir uns für den Norden. Da wir den Flug nach Nizza schon gebucht hatten, mussten wir uns was überlegen. Zum Glück liess sich der Flug für eine kleine Aufgebühr problemlos umbuchen. Nun noch schnell den Rückflug buchen und es konnte losgehen.

Montag, 13.07.2015

Flug Basel (35°) - Edinburgh (20°). Herrlich! Es regnet und ein kühler Wind weht. Mit der neuen Tramlinie sind wir in einer knappen halben Stunde bequem im Stadtzentrum. Ein kleiner Fussmarsch zum Hotel, Ein-Checken. Danach Stadtbummel, Shopping, Pub, Busfahrt zum Ocean Terminal in Leith, Nachtessen.

Dienstag, 14.07.2015

Heute gehts auf Bergtour. Und das mitten in der Stadt. Wir erklimmen den Arthur's Seat (251m) über einen wenig begangenen Pfad von Nordosten durch viel Stechginster und mit minimaler Kraxeleinlage. Oben auf dem Gipfel stehen sich die Touris dann auf den Füssen rum. Wir steigen bald nach Südwesten ab, bis es ein wenig ruhiger wird. Durch macchiaähnliches Buschwerk mit zahlreichen Vögeln und Kanninchen entfliehen wir den Menschenmassen. Auch auf den Salisbury Crags hat's erstaunlich wenig Volk. So verweilen wir hier und geniessen die phantastische Aussicht von den Skipisten am Hillend Hill im Westen über den Firth of Forth bis zum North Berwick Law im Osten. (T2)

Nach einer erfrischenden Dusche im Hotel gehen wir nochmals ein wenig Bummeln, Einkaufen und Nachtessen (mit Pub Quiz).

Mittwoch, 15.07.2015

Mit dem Zug fahren wir von der Waverly Station in einer halben Stunde nach North Berwick, wo wir bis zu unserer Rückreise ein Zimmer in einem B&B reserviert haben. Nachdem wir unser Gepäck dort deponieren, geht's zum Scottish Seabird Center, von wo aus wir eine Bootstour zu den enormen Vogelkolonien auf den Vulkaninseln Craighleith und Bass Rock unternehmen.

Den Rest des Tages verbringen wir mit Fish & Chips am Hafen, Bummeln und Nachtessen im Pub, unterbrochen vom wöchentlich Platzkonzert der North Berwick Pipeband und den East Lothian Highland Dancers.

Donnerstag, 16.07.2015

Nach einem herzhaften Full Scottish Breakfast wandern oder genauer "birden" wir der an einigen Stellen recht ausgesetzten Felsenküste entlang zum Tantallon Castle, von dem leider nur noch die Fassade steht. Zurück nehmen wir den Bus. Obwohl wir es eigentlich mittlerweile wissen sollten, erstaunt es uns immer wieder, wie anstrengend das viele Sehen bei eigentlich wenig Gehen doch ist. (T2)

Freitag, 17.07.2015

Mit dem Bus fahren wir nach Aberlady und wandern/birden dem grossen Vogelschutzgebiet Aberlady Bay/Gullane Sands entlang nach Gullane. Bei Falko gibt's einen echt Schwäbischen Apfelkuchen, bevor wir mit dem Bus zurück nach North Berwick fahren. (T1)

Samstag, 18.07.2015

Da der ÖV doch recht gut ist, fahren wir heute nach West Barn und wandern/birden bei starkem Wind zwischen Meer und Golfplatz nach Dunbar, wo gerade ein Jubiläumsfest der Royal Naval Lifeboat Institution (RNLI) mit Show und Jahrmarkt stattfindet. Ansonsten hat Dunbar nicht viel zu bieten, sodass wir schon bald wieder mit dem Bus zurück fahren. (T1)

Sonntag, 19.07.2015

Nachdem es die ganze Nacht stark geregnet hat, ist der Morgen klar. Wir machen uns auf zum North Berwick Law (187m). Nach kurzem Auf- und Abstieg umrunden wir den Rest des ehemaligen Vulkankegels, bevor wir nach einer Dusche im B&B noch ein wenig Bummeln und Nachtessen gehen. (T1)

Montag, 20.07.2015

Heute ist leider schon wieder Schluss mit den kühlen Ferien und wir müssen zurück in die Bruthitze der Schweiz.

Fazit: Wir kommen wieder. Das nächste Mal wohl für eine etwas längere Zeit, sodass wir auch ein paar "echte" Bergtouren unternehmen können.

Tourengänger: Kopfsalat, lemon


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

Runner hat gesagt:
Gesendet am 21. Juli 2015 um 22:49
ausgesprochen schöne und faszinierende Aufnahmen !

pame hat gesagt:
Gesendet am 31. Juli 2015 um 03:18
"wie anstrengend das viele Sehen bei eigentlich wenig Gehen doch ist"

Dem kann ich nur zustimmen! Eine Stunde durch ein Museum zu trotten oder durch die Stadt zu schlendern, finde ich ermuedender als 5h durch die Berge zu wandern. Seltsam...


Kommentar hinzufügen»