Ausflug zur Triftbrücke und Windegghütte


Publiziert von Chrichen Pro , 21. Juli 2015 um 21:19.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Oberhasli
Tour Datum:10 Juli 2015
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE 
Zeitbedarf: 4:30
Aufstieg: 600 m
Abstieg: 600 m
Strecke:ca. 7.5 km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit dem ÖV: Zug bis Meiringen / Reginalzug bis Innertkirchen Grimseltor / Postauto bis Nessental, Triftbahn / Luftseilbahn bis Undri Trift (Online Ticketkauf/Reservation für Seilbahn empfehlenswert)
Zufahrt zum Ankunftspunkt:(Gleicher Weg umgekehrt)

Für heute stand ein gemütlicher Ausflug zusammen mit einer Freundin meiner Frau zur Triftbrücke auf dem Programm. Da wir noch Zeit hatten, statteten wir noch der Windeghütte über den Ketteliweg einen kurzen Besuch ab.

Nach einer langen Anreise von Zürich her finden wir uns ca. um 11 Uhr morgens bei der Talstation der Triftbahn ein. Seitdem die Triftbrücke Bekanntheit und Beliebtheit als Ausflugsziel erlangt hat, ist die Seilbahn zur Undri Trift stark überlastet. Obwohl es Freitag ist, stehen uns für die Rückfahrt nur noch zwei Zeiten zur Verfügung, wovon eine ganz gut passt. Für die Bergfahrt haben wir Glück und wir können ohne Wartezeit hinauffahren. Wahrscheinlich hat sich da der späte Start bezahlt gemacht. Prinzipiell empfiehlt es sich die Tickets im Voraus online zu besorgen, wobei die Zeiten bereits festgelegt werden müssen. Eine Möglichkeit von der ich erst im Nachhinein erfahren habe.

Oben angekommen machen wir uns direkt auf den Weg zur Triftbrücke. Nach Queren des Bachs führt der Weg durch Schafweiden bis zum Bosslis Stein, wo wir eine erste Pause im kühlen Schatten machen. Der Weg schlängelt sich weiter durch eine interessante vom Gletscher geprägte Landschaft bis zur Brücke. Leider ist der Triftgletscher in den letzten Jahren massiv geschwunden und das Landschaftsbild mit Brücke, See und Gletscher ist etwas weniger spektakulär als erhofft.

Dennoch überqueren wir mit grosser Freude die luftige Hängebrücke und schiessen dabei viele Fotos. Nach einer kurzen Pause auf der anderen Seite geht es wieder zurück und kurvenreich über den anregenden Ketteliweg (T3) weiter bis zur SAC Windegghütte. Über weitere Strecken sind Tritte direkt aus dem Stein gehauen und im Fels verankerte Ketten dienen zum Festhatlten. In den flacheren Abschnitten muss man die Markierungen teilweise kurz suchen. Bei der Hütte kommen wir in den Genuss eines feinen Stücks hausgemachten Kuchens.

Über einen sehr steilen Wanderweg geht es anschliessend durch saftiges Grün wieder zum Bosslis Stein hinunter und zurück zur Seilbahnstation, die wir mit nur 10 Minuten Reserve erreichen.

Tourengänger: Chrichen, Aichen


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T3+ I
T4
T3
T2
7 Sep 14
Triftbrücke · Giaco
T3
8 Jun 14
Windegghütte · Mel

Kommentar hinzufügen»