Von Brülisau (922 m) über den Kamor (1751 m) zum Hohen Kasten (1794 m)


Publiziert von alpstein Pro , 15. November 2008 um 18:58.

Region: Welt » Schweiz » Appenzell
Tour Datum:15 November 2008
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Alpstein   CH-AI   CH-SG 
Zeitbedarf: 4:15
Aufstieg: 900 m
Abstieg: 900 m
Strecke:Brülisau - Zapfen - Alp Stofel - Kamor - Hoher Kasten - Ruhsitz - Brülisau
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Bodensee - Kreuzlingen - Gossau - Appenzell - Brülisau
Zufahrt zum Ankunftspunkt:wie Anfahrt
Unterkunftmöglichkeiten:Einkehr am Hohen Kasten und am Ruhsitz
Kartennummer:Säntis - Alpstein von Kümmerly + Frey

Nach den Webcam-Fotos vom Hohen Kasten zu urteilen, war die Schneelage noch recht gering. Angesichts der optimalen Wetterprognosen machten wir uns daher heute auf den Weg in den Alpstein. An der Brücke vor Brülisau haben wir den Nebel hinter uns gelassen und ein fantastisches Panorama empfing uns, genau so, wie man es sich vorstellt.

Vom Parkplatz der Hohen Kastenbahn gingen wir zunächst Richtung Ruhsitz aufwärts bis zur Abzweigung Richtung Resspass. Erst ab ca. 1200 m lag eine dünne Schneedecke. Unterhalb des Kamors führte der Weg dann im Schatten nordwärts bis zum Zapfen (P. 1390 m). Ab dort ging es über den Nordrücken Richtung Kamor.  Stellen mit Schmelzwasser waren am Morgen in Schattenlagen vereist. Die Wanderstöcke waren daher heute besonders nützlich. Bei der recht geringen Schneelage konnten die Gamaschen aber im Rucksack bleiben. Die Militärstraße ein paar mal querend kamen wir dann nach ca. 2 Std. auf dem Gipfel des Kamor an.

Nach kurzer Fotopause wechselten wir rüber zum Kastensattel und die letzten Meter hoch zum Gipfel des Hohen Kasten, wo es sich hinter einer Glasscheibe als Windschutz auf der Terrasse sehr gut aushalten lies.
 
Über den Kastensattel stiegen wir dann auf dem schneebedeckten, aber gut begehbaren Weg zum Ruhsitz ab und genossen auf der Sonnenterrasse nochmals das herrliche Panorma. Gut 5 Stunden nach dem Start kamen wir wieder in Brülisau an.


 


Tourengänger: alpstein

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»