Totenköpflsteig


Publiziert von Martina , 19. Juni 2006 um 22:55.

Region: Welt » Österreich » Nördliche Ostalpen » Gutensteiner Alpen
Tour Datum: 6 Mai 2006
Klettern Schwierigkeit: VI (UIAA-Skala)

 
Auf Tour mit Alex
 
Zuerst wussten wir nicht so recht was wir denn heute anpacken sollten. Zuerst inspizierten wir die direkte Sonnenuhrwand, das Wetter war jedoch instabil so seilten wir nach 2SL wieder ab. Der Wandfusssteig war teilweise wg akuter Steinschlaggefahr gesperrt, also landeten wir beim Totenköpfl und waren bald mittendrin.. Wir kletterten die ersten beiden Seillängen des Dir. Österreichersteigs (5, 6+), sehr gut gesichert. Leider sind die Kletterstellen schon sehr speckig, insbesondere der Überhang in der 2. SL.
 
Danach beginnt der Totenköpflsteig, es folgen 2 Seillängen (5) entlang von Rissen. Die Kletterei bewegt sich an klassischen Linien, ist teilweise anspruchsvoll und mäßig mit BH abgesichert. Vor der letzten Seillänge gibt es einen netten Standplatz beim Totenköpfl. Die letzte SL (6) wartet bald mit einer unangenehmen Engstelle auf (Körperriss), welche Alex souverän gemeistert hat. Wir haben 2 SL daraus gemacht, da es nach dem Körperriss und einer steilen Risspassage eine Standplatz gibt. Die letzten Meter zum Ausstieg schätze ich auf 4.
 
Wir hatten Glück, als ich den letzten Stand eingerichtet habe begann es schon zu regnen, wiedermal super Timing. Nach einer Stärkung beim Almfrieden wanderten wir hinunter und erfuhren auch nebenbei, dass wir noch 30min Zeit hatten zu verschwinden, es fand wg potentieller weiterer Felsstürze eine Sprengung statt.
 
Der Totenköpflsteig – eine abgeschmierte Partie :)

Tourengänger: Martina

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»