First (2548 m)


Publiziert von beppu Pro , 5. Juli 2015 um 20:57.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Frutigland
Tour Datum: 5 Juli 2015
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE 
Zeitbedarf: 4:00
Aufstieg: 806 m
Abstieg: 806 m
Strecke:Elsigenalp, Golitschenpass, Stand, First, Elsigenalp
Zufahrt zum Ausgangspunkt:PW, LSB (oder Poschi+LSB)
Zufahrt zum Ankunftspunkt:LSB, PW
Kartennummer:Schweiz Mobil

Heute fahren wir nach Elsigbach, um mit der ersten Fahrt auf die Elsigenalp zu gelangen.
Nach dem Kafi im Berghaus wandern wir via Obere Elsige auf den Golitschenpass
Von hier queren wir den Hang unterhalb der Felsen um auf der Westseite auf den Stand zu gelangen.

Auf dem ganzen Weg blüht es wie erwartet, nur auf dem Stand vermisse ich die Trollblumen. Nun ja, die vielen anderen Blumen trösten darüber hinweg. es ist wirklich schön farbig hier oben.
Die Rundumsicht ist ausgesprochen schön, ausser dem Dunst der heute in der Luft liegt.

Nach dem Picknick gehen wir auf dem flachen, breiten Grat nach Südwesten bis zum Punkt 2280. Von hier folgt Heidi dem Wanderweg  ins Glögglital runter, während ich noch einen Ausflug zur First mache.  

Der Weg zur First führt über Felsigen Geröllhang, zum Teil mit steilen Passagen die gut mit Seilen gesichert sind. Auf dem Gipfel angelangt, staune ich über das Panorama das von hier aus ersichtlich ist. Einmal mehr bedaure ich die milchige Luft, die der Weitsicht Grenzen setzt.
 
Nach ausgiebiger Rast steige ich auf gleichem Weg abwärts und folge dem Wanderweg ins Glögglital, Elsigseeli, zum Berghaus , wo ich Heidi wiederfinde.

Eine schöne Tour die auch gut mit ÖV machbar ist. Mit Abstieg zur Allmenalp, zum Beispiel, oder umgekehrt.
 

Tourengänger: beppu


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

Hibiskus Pro hat gesagt:
Gesendet am 5. Juli 2015 um 21:52
Ahh, darum hab ich euch an unserer Chlilbi nicht gesehen.


Kommentar hinzufügen»