Val Vergeletto TI – zufälliges Treffen eines HIKR-Kollegen auf dem Munzelüm


Publiziert von Seeger Pro , 22. Juni 2015 um 01:12.

Region: Welt » Schweiz » Tessin » Locarnese
Tour Datum:21 Juni 2015
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-TI   Gruppo Pizzo di Madéi   Gruppo Rosso di Ribia 
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 497 m
Abstieg: 1312 m
Strecke:12.1km: Bergstation Salei-Bahn 1770m – Capanna Alpe Salei 1777m – Laghetto di Salei 1924m – Munzelüm 2061m – Passo del Busan 2006m – Piei Bachei 1765m – Alpe d’Arena 1689m – Ristorante Fondovalle 1110m – Talstation Salei-Bahn 940m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Auto: Locarno – Ponte Brolla – Abzweigung nach recht Val Onsernone – Loco – Russo – Abzweigung Val Vergeletto – 2 km nach Vergeletto befindet sich links der Parkplatz der Salei-Bahn. Einfache Fahrt Fr. 15.-.
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Dito
Unterkunftmöglichkeiten:1.) Ristorante Al Ca bei der Talstation, 2.) Capanna Alpe Salei, 3.) Ristorante Fondovalle
Kartennummer:1311 Comologno 1:25‘000

Der Münzelum ist ein schön gelegener Berg oberhalb des Laghetto Salei zwischen dem Val Vergeletto und Val Onsernone mit einer sensationellen Rundsicht vom Monte Rosa bis der Bernina-Gruppe, vom Campo Tencia bis zu den Grigne. Und er übt eine solche Anziehungskraft aus, dass zur gleichen Zeit chaeppi und seeger dieses lohnende Ziel besuchen. Ein Zufall?
In Begleitung von Rita geniesse ich den bequemen Aufstieg per 4-er Gondel zur Bergstation Salei-Bahn 1770m. Kurzer Weg hinüber zur Capanna Alpe Salei 1777m mit einer kurzen Einkehr für einen feinen Kaffee auf der Sonnenterrasse. Die netten Wirtsleute freuen sich auf jeden Gast.
Der Aufstieg zum Laghetto di Salei 1924m ist bestens gekennzeichnet und markiert. Sehr schnell erreichen wir den in einer Wiesemulde eingebettete See. Die Lärchen, Alpenrosen und Berge spiegeln sich. Ein wunderschöner Anblick.
Wir steigen weiter und queren nach links an den Fuss des Munzelüm 2061m. Wenige knifflige Passagen entlang des Grates und ein ausgeprägter Weg begleiten uns auf das flache Gipfelplateau mit einem Holzmann. Wir betrachten das Panorama und ….da kommt ein weiterer Wanderer zu uns hinauf. „Bisch Du nöd dä Seeger?“ – „Jesses Gott, Du bisch jo dä Chaeppi“. Ein unverhofftes Wiedersehen! Zusammen steigen wir zum Fuss des Munzelüms und gegen den Passo del Busan 2006m, wo die Familie von chaeppi uns herzlich begrüsst. Nach schallendem Gelächter über das Wiedersehen verabschieden wir uns und nehmen unser Menü 1 im Windschatten ein, zum Dessert Nussstängeli. Es ist schon etwas Spezielles, umgeben von blühenden Alpenrosen, mit dem Blick auf den See und die Tessinerberge hier die Rast an der Sonne machen zu dürfen.
Doch haben wir noch den langen Rückweg ins Val Vergeletto vor und lassen den Pilone aus. Hier könnte man auch nach Spruga hinabsteigen. Alles leichte Wanderwege. Wir steigen das Tälchen nach dem Passo ab und wandern im Wald und auf Hochmooren gegen Piei Bachei 1765m. Diese Alp ist in Betrieb und hat reichlich Wasser.
Auf einem sensationellen Plattenweg geht’s nun durch den Lärchenwald mit angenehmem Gefälle hinunter zur Alpe d’Arena 1689m. Hier ist eine grosse Selbstversorgerhütte, welche wir nicht in Betrieb nehmen. Ammenkuhhaltung mit Stier. Da heisst es vorsichtig zu sein und nicht zwischen Kalb und Kuh zu geraten und den Stier nicht zu behelligen. Uns gelingt beides, auch wenn der Stier keine 20m von uns entfernt ist, folgen wir dem Weg nach rechts und in den Wald hinein. Nun steil hinunter zur Abzweigung von der Forststrasse.
Wie die Beschilderung angibt, folgen wir nach links der alten Forststrasse. Diese holt weit aus, um nach einer Kurve gegen Ristorante Fondovalle 1110m zu drehen. So erreichen wir die Brücke und können auf der gut besuchten Gartenterrasse uns vom Abstieg bei einem Getränk erholen.
Der Abschluss bildet die Talwanderung zur Talstation Salei-Bahn 940m. Die Teerstrasse kann dank einem Wiesenweg rechts umgangen werden. Immer das Rauschen des Flusses zur Rechten in den Ohren schweben wir entlang den sanften Wiesen.
Ohne den Münzelum ist die Tour eine leichte Wanderung (T2). Alle Wege sind perfekt unterhalten, beschildert und wo nötig markiert.
  

Tourengänger: UpTheHill, Seeger, Rita


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»