Brüggler Schneeschuhe- Klettertour


Publiziert von Mischa , 2. November 2008 um 15:30.

Region: Welt » Schweiz » Glarus
Tour Datum: 1 November 2008
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Klettern Schwierigkeit: V- (UIAA-Skala)
Schneeshuhtouren Schwierigkeit: WT2 - Schneeschuhwanderung
Zeitbedarf: 9:00
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Schwändital- Parkplatz des Campingplatz - Brüggler... (Genau Tour unter GPS Datei abrufbar)
Zufahrt zum Ankunftspunkt:... und wieder zurück
Kartennummer:1:25 000 Blatt 1133

Auf dieser Tour sind wir (meine Bruder und ich) dass aller erste Mal auf Schneeschuhen gestanden und sind das aller erste Mal im Winter eine Mehrseillänge geklettert.
Aber nun von Anfang an. Anfangs Woche haben wir beschlossen dem Brüggler einen Besuch abzustatten. Die Winterlichen Verhältnisse, haben uns veranlasst Mitte Woche noch Schneeschuhe auszuleihen. Wie es bei so Touren ist, freuten wir uns schon die ganze Woche auf die Brüggler Tour, hatten jedoch bedenken dass uns dass Wetter einen strich durch die Rechnung macht und wir nicht am Brüggler klettern gehen können. Anyway wir wollten einfach ins Schwändital und bei schlechten Wetterbedingungen dann halt einfach eine Tour mit den Schneeschuhen machen. Laut Wetterbericht sollte es jedenfalls für die ersten Schneeschuherfahrungen genügend Schnee haben. Dies beruhigte uns schon mal sehr.
Nun zur Tour. Am Samstagmorgen bei starkem Nebel, sind wir um 08:30 von Näfels aus mit dem Auto Richtung Schwändital gefahren. Nach 5 min Autofahrt, hatten wir die Nebeldecke schon hinter uns. Aus dem Auto auf das Nebelmeer blickend, wurden die noch schlafenden Tiere von unseren Freudenschreien aus dem Auto, aus dem Schlaf gerüttelt. Nun waren unsere Bedenken verflogen. Wir parkierten unser Auto kurz unter dem Parkplatz des Campingplatzes, da die ganze Strasse bis zum Parkplatz noch verschneit war (Wegpunkt 1).
Es herrschte perfektes Wetter. Blauer Himmel, verschneite Berglandschaft und keine Menschenseele weit und breit. Auf dem ganzen Weg bis zur Brüggler Südwand konnten wir keine einzige Menschenspur, weder Fuss- noch Autospur, ausmachen. Anscheinend war seit es geschneit hat in diesen breitengraden niemand mehr unterwegs. Das hatte uns natürlich sehr gefallen. Es war einfach perfekt, besser als wir uns das erträumen konnten. So liefen wir mit unseren Schneeschuhen auf dem Weg und über die Felder bis zu der Stelle wo man dann zur Wand aufsteigen musste (Wegpunkt 2). An diesem Hang hatte es natürlich viel mehr Schnee und war somit um einiges Anspruchsvoller als das gehen zuvor. Als wir dann an der linken Flanke der Brüggler Südwand angekommen sind, querten wir unter der Wand bis zur rechtesten Route (Nr. 37 Winterplättli 5-). Dies ist die einzige Route am Brüggler, bei der kein zusätzliches Keil-und Frindssortiment empfohlen wird. Da wir noch kein Keil-und Frindssortiment unser nennen können, haben wir uns für diese 4 Seillängenroute entschieden. Bevor wir die Querung zur oben beschrieben Kletterroute in Angriff nahmen, zogen wir unser Schneeschuhe aus. Nachdem wir aber zweimal bis zur Hüft im Schnee versanken, sahen unsere Schuhe sich schnell wieder an den Schneeschuehn angebunden ;-). Direkt unter der Wand hatte es natürlich viel mehr Schnee. Beim Einstig zur Route angekommen, drückten wir zuerst einmal ein beträchtlichen Platz platt damit wir beim "Geschier" anziehen einen härteren Untergrund hatten. In der Wand eingestiegen, kletterten wir die 4 Seillängen bis zum Grat hoch. Der Ausblick auf einen riesigen "Nebelozean" war einfach grandios. Wir vergnügten uns auf dem Grat noch eine Weile bevor wir uns dann wieder abseilten. Eigentlich wollten wir auch noch bis zum Kreuz, hatten jedoch nicht die nötigen Erfahrungen um in diesen Verhältnissen auf dem Grat bis zum Kreuz zu gehen. Deshalb liessen wir es sein um uns nicht in unnötige Gefahr zu bringen. Aber das nächste Mal wollen wir unbedingt bis zum Kreuz, werden dann aber eine andere Route nehmen. Unten wieder angekommen querten wir glich unter der Route bis auf den nächsten Weg runter. Bis zum Auto folgten wir dem Weg, welcher mittlerweile fast frei vom Schnee war.
Als wir oben auf dem Grat sassen, sahen wir auf dem Weg einige Menschen spazieren. Ansonsten waren wir den ganzen Tag alleine und konnten die herrlichen Verhältnisse, die Ruhe und die Winteridylle für uns geniessen.
Perfect Day ;-)

 

(Alle Fotos zu den einzelnen Touren veröffentliche ich auf der Home Page www.swissclimbers.com. Die Fotos sind in der Gallery unter dem gleichen Datum wie die Tour statt gefunden hat, zu finden.)


Tourengänger: Mischa

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»