SC10: Singen - Mammern


Publiziert von basodino Pro , 25. Mai 2015 um 23:18.

Region: Welt » Deutschland » Alpenvorland
Tour Datum:24 Mai 2015
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SH   D   CH-TG 
Zeitbedarf: 4:00
Aufstieg: 435 m
Abstieg: 450 m
Strecke:15,0 km (20,5 km)
Zufahrt zum Ausgangspunkt:mit Auto oder Zug nach Singen (Hohentwiel), Parkmöglichkeiten am Bahnhof für Euro 2,90 pro Tag
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Mammern liegt an einer Bahnlinie und ist mit dem Schiff erreichbar
Unterkunftmöglichkeiten:Privatzimmer bei Familie Kuhn in Mammern (Haus Nr. 8), DZ/F für Euro 80, sauber, gut ausgestattet, tolles Frühstück, sehr netter Empfang, Tel. 0041 (0) 52 741 40 45 oder 079 712 11 85
Kartennummer:510 Singen

Nachdem die Wettervorhersage erneut alpinere Unternehmen nicht so recht unterstützen wollte, machten wir weiter mit unserem Weg nach Como.

In Singen unterquerten wir den Bahnhof nach Süden zum Maggi-Gebäude, dann nach rechts bis zum Hegau Tower, die Seitenstraße nach links und zur Durchgangsstraße. Nach einer Ampel noch weiter geradeaus bis zur 2. Abzweigung nach rechts, wo man in wenigen Schritten den Schotterweg entlang der Radolfzeller Aach aufnimmt (ab hier den grünen Rauten folgen). Diesem folgt man bis nach Rielasingen, wobei wir, sobald das möglich ist, die rechte Seite der Aach nahmen, wo man auf etwas weniger Radfahrer trifft. In Rielasingen wechselt man aber zunächst wieder auf die linke Seite. T1, 0 h 55 min.

Bald wechselt man wieder auf die rechte Seite und erreicht Arlen. Im Ort zweigt man einmal links, kurze Zeit später rechts ab (an einem Biergarten) und nimmt wieder die südliche Richtung auf. Man erreicht Felder und kommt dem Schiener Berg näher. Man überquert einen Radweg und steigt gerade an den Waldrand. Dort knickt man nach rechts ab und steigt zunächst in wenigen weiten Kehren, dann in einigen schmalen Kehren hinauf bis auf den Bergrücken, wo man zum ersten Mal die Schweiz erreicht. Dort angekommen nach links bis zu einer Aussichtstelle mit Bänken (und Feuerstelle), dem Herrentisch. T1, 1 h 00 min.

Hier biegt man rechts ab (und folgt nun den gelben Rauten) und steigt gerade hinab. Bald an einer größeren Kreuzung nach links und wenn man den Wald verlässt rechts hinab nach Oberwald, wo sich eine Einkehrmöglichkeit befindet. T1, 20 min.

In wenigen Schritten erreicht man das Waldheim, dort scharf nach links und wieder auf deutschen Boden. Nun einer Straße folgend hinab nach Riedern und weiter der Straße folgend bis zum Waldrand. Hier rechts hinab in den Wald (nicht gekennzeichnet). Man steigt hinab zu einem Bach, dem man eine Zeitlang folgt. Wenn sich der Tal ein wenig öffnet noch wenige Minuten weiter, bis man nach links abzweigen kann. Hier erreicht man wieder Schweizer Boden. T1, 0 h 40 min.

Man überschreitet zwei Bäche und schlängelt sich durch den Wald hinauf zu einem Sattel und erreicht einen ersten Parkplatz. Hier scharf nach links aufwärts abbiegen. 35 Höhenmeter hinauf zu einem 2. Parkplatz, dort rechts abbiegen und der Straße hinab zu einem 3. Parkplatz (man verliert wieder 25 Höhenmeter), diesen überqueren und in einer Kehre nach rechts hinauf zu einem 4. Parkplatz unmittelbar unter dem Schloss Hohenklingen. T1, 45 min.

Ein Abstecher in das Gemäuer lohnt sich. Zwar ist eine wirklich freie Aussicht meist verbaut, dafür kann man kostenlos bis in den Turm hinauf, wo man aus den Fenstern eine tolle Perspektive hat. Im Turmrestaurant kann man einkehren und den Ausblick von dort auch länger genießen.

Vom Schloss führt ein steiler Pfad in 20 Minuten direkt hinab nach Stein am Rhein, wobei man viele Stufen in Kauf nehmen muss. Dort lohnt ein Abstecher in die Altstadt, wenngleich man wohl selten allein dort sein wird. Die Schiffsanlegestelle ist rechts der Stadt. T1, 20 min.

In Stein am Rhein kann man sich entscheiden, ob man in 24 Minuten mit dem Schiff nach Mammern fährt oder ob man am Südufer die letzten 5,5 km zu Fuß zurücklegt. Wir entschieden uns für das Schiff. Die längere Wegangabe in Klammern im Beschreibungskopf unterstellt die Fußstrecke und muss mit + 1 h 15 min eingerechnet werden.

In Mammern befinden sich derzeit 3 Restaurants. Während das Schiff die erste Adresse zu sein scheint, was sich auch preislich niederschlägt, entschieden wir uns für den Hecht. Das Essen ist in Ordnung, die Preise wohl auch, wenngleich ich mich als Deutscher an das Preisniveau nur schwer gewöhnen kann. Das 3. Restaurant ist am Camping Platz 500 m östlich. In den beiden erst Genannten kann man auch übernachten.

Nächste Etappe: SC 11 Mammern - Aadorf

Tourengänger: basodino, tourinette


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»