Pizzo Ruscada (Traverse)


Publiziert von Zaza , 27. Oktober 2008 um 12:28.

Region: Welt » Schweiz » Tessin » Locarnese
Tour Datum:25 Oktober 2008
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-TI   Gruppo Pizzo Ruscada 
Zeitbedarf: 7:00
Aufstieg: 1750 m
Abstieg: 1150 m
Strecke:Camedo - Pignello - Sertoo - I Coll - Corte Nuovo - Pizzo Ruscada - A. Lombardone - Comologno
Zufahrt zum Ausgangspunkt:cff logo camedo
Zufahrt zum Ankunftspunkt:cff logo comologno
Unterkunftmöglichkeiten:Eher wenige Optionen im V. Onsernone, besonders in der Nebensaison: B+B in Russo und Mosogno, Casa Schira in Loco
Kartennummer:1311, 1312

Der Spätherbst ist die ideale Jahreszeit für einen Besuch im schönen Valle Onsernone. Um die Anreise etwas abzukürzen, haben wir uns diesmal für einen Start im Centovalli entschieden. Diese Region ist dank der Centovallibahn (welche heute wieder einmal das denkwürdige Rollmaterial aus der Gründerzeit hervorgekramt hat), relativ rasch zu erreichen.
 
Unser Ausgangspunkt ist Camedo, da Costa seit einigen Jahren nicht mehr mit dem Bus zu erreichen ist. Von hier gehen wir zunächst durchs Dorf und dann auf Pfaden, die zum Teil kaum mehr zu erkennen sind (und nur auf alten Karten verzeichnet sind), bis Sertoo. Einige Meter unterhalb des Rückens verläuft ein Pfad in Richtung des Baches Froda. Bei diesem Pfad stossen wir zu unserer Überraschung auf Markierungen. Sie führen zum Bach (hier zweigt links die Route über Castello zum Südgrat ab...prossima volta!) und dann ziemlich steil auf der nächsten Rippe aufwärts. Auf etwa 1350 Meter geht der markierte Pfad erstaunlicherweise nicht direkt auf der Rippe zu P. 1713, sondern steigt etwas ab in ein nächstes Tälchen. In diesem eindrücklichen Tobel geht es nun auf den Spuren des steilen, alten Alpweges nach I Coll und auf den Grat, den wir bei Corte Nuovo erreichen. Hier gibt es erstaunlicherweise Wasser. Das Rifugio, welches hier vor einigen Jahren geplant war, ist leider (noch) nicht realisiert. Nun folgt eine prächtige und aussichtsreiche Höhenwanderung über den Ostgrat bis auf den Pizzo Ruscada.
 
Der Abstieg über den Nordrücken führt zunächst zum Cappellone. Hier könnte man direkt über den verbuschten Grat zur Ruine bei P. 1705 absteigen. Wir wählen die bequemere Variante und folgen dem Pfad, der einen Bogen Richtung Alpe Ruscada macht. Danach steigen wir über Alpe Lombardone auf dem bewaldeten Rücken ab, wobei es auch manche steile Passage zu bewältigen gilt. Schliesslich erreichen wir die Brücke über den Isorno und machen bei der Hütte mit dem faszinierenden WC eine Pause, bevor wir den letzten Anstieg nach Comologno in Angriff nehmen. Von hier bringt uns der Bus nach Russo, wo wir in Toldo’s Bed&Breakfast trefflich nächtigen.

Tourengänger: Zaza, Aurora

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (3)


Kommentar hinzufügen

KraxelDani hat gesagt:
Gesendet am 29. Oktober 2008 um 09:41
Hallo Zaza,
Schon wieder eine interessante Tour von Dir im Centovalli! Super auch Dein detailierter Bericht.

>Sie führen zum Bach (hier zweigt links die Route über Castello zum Südgrat ab...prossima volta!) und dann ziemlich steil auf der nächsten Rippe aufwärts. Auf etwa 1250 Meter geht der markierte Pfad erstaunlicherweise nicht auf die Rippe von P. 1713, sondern steigt etwas ab in ein nächstes Tälchen.

- den Südgrat möchte ich auch mal machen, nimmst Du mich mal mit?
- die Querung ist gemäss Karte wahrscheinlich auf 1350 müM.
- Rippe direkt auf 1713 wäre auch machbar, oder?
- sehr schön finde ich auch die Fortsetzung nach Westen nach Italien.

Liebe Grüsse, Dani.

Zaza hat gesagt: RE:
Gesendet am 29. Oktober 2008 um 19:30
Ciao Dani,

klar, 1350 m ist richtig, ich hab's korrigiert. Auf älteren Karten ist der Pfad noch drin (auf der Ausgabe 2008 teilweise auch wieder).

Ja, die Route zu P.1713 ist sicher gut zu machen.

Südgrat: Klar kannst du mitkommen. Zuerst hatte ich das noch für November im Visier, aber nun scheint es im Süden ja zünftig einzuschneien. Reizvoll wäre auch Brennas neu entdeckte Route zu P.1433 und weiter über den Sporn zu P. 1940.

beste Grüsse

Manuel

KraxelDani hat gesagt: Pizzo Ruscada Südgrat
Gesendet am 19. November 2008 um 07:50
zum Projekt Südgrat:
Als Familienvater kann ich nicht beliebig und spontan abmachen zum Kraxeln (ohne die Kinder mitzunehmen). Hier mal ein Datum, an dem ich in der Region wäre: Sonntag, 29. März 2009.
Mit der erwähnten Route von Brenna hätten wir ja je eine Variante für Auf- und Abstieg. Und die Südseite könnte dann evtl. schon wieder schneefrei sein...

Hier noch ein Link zu einer Webcam von Costa zum gegenüberliegenden Gridone-Nordhang (mit History). Gerade heute morgen interessante Stimmung mit Nebelmeer im Centovalli. Dies habe ich in all den Monaten, die ich (früher) dort lebte, noch nie gesehen.

Hier auch noch zwei Fotos von mir, um den Südgrat zu studieren...
www.hikr.org/gallery/photo83775.html?post_id=9432
www.hikr.org/gallery/photo79082.html?piz_id=4416
Hätte noch mehr, jedoch nicht auf hikr...

Liebe Grüsse,
(Kraxel-)Dani.


Kommentar hinzufügen»