Widderfeld -Tomlishorn - Pilatus


Publiziert von bulbiferum Pro , 26. Oktober 2008 um 19:19.

Region: Welt » Schweiz » Nidwalden
Tour Datum:25 Oktober 2008
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Pilatusgebiet   CH-NW   CH-OW   CH-LU 
Zeitbedarf: 7:00
Aufstieg: 1950 m
Strecke:Alpnachstad - Äschi - Lütoldsmatt - Märenschlag - Felli - Widderfeld - Tomlishorn - Pilatus
Kartennummer:1170 Alpnach

Der Samstag sollte gemäss Wetterbericht wieder ein Hochnebeltag werden. Obwohl dieser in der Region Basel wegen der speziellen geografischen Situation selten eine Überlebenschance hat beschlossen wir eine Tour in höhere und sonnigere Gefilde zu unternehmen. Unsere Wahl fiel auf die Pilatusregion. Die Gegend ist zwar oft überlaufen, aber auf unserer Aufstiegsroute war es an diesem Tag bis kurz vor das Widderfeld ziemlich einsam.
So starten wir um ca. 9:00 auf dem Parkplatz in Alpnachstad. Die Route führte via Äschi – Schürmatt – den Franzosenweg nach Lütoldsmatt. Hier begann sich die dicke Nebelsuppe langsam aufzulösen. Als wir dann beim Schybach vorbei kamen war der Himmel wolkenlos blau. Ein wunderschönes Nebelmeer war den ganzen Tag zu sehen.
Weiter ging es via Blätz zum Punkt 1300 bei Märenschlag. Hier bogen wir nach Norden ab und erreichten bei der Feldalp den breiten Grat. Via Widderfeld führte der Weg weiter am Gemsmätteli vorbei. Hier ist offenbar ein mächtiger Steinbock der uneingeschränkte Chef. Gelassen beobachtete er das Treiben auf den Wanderwegen und in den Felsen des Widderfelds. Wenig später erreichten wir dann das Tomlinshorn und den Pilatus. Die Bahn brachte uns ein wenig später wieder an den Ausgangspunkt zurück.

Tourengänger: bulbiferum

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»