Rütistein (2025m)


Publiziert von أجنبي , 16. April 2015 um 21:10.

Region: Welt » Schweiz » Schwyz
Tour Datum:11 April 2015
Ski Schwierigkeit: WS-
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SZ   Westliche Sihltaler Alpen   Nördliche Muotataler Alpen 
Aufstieg: 1000 m
Abstieg: 1000 m
Strecke:263 nach SAC-Führer „Skitouren Zentralschweizer Voralpen und Alpen”: Weglosen – P. 1057 – P. 1212 – P. 1290 – P. 1349 – Ober Grueb – Druesberghütte – Twäriberghütten – Rütistein – retour inetwa auf gleicher Route
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Auto bis Weglosen
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Auto ab Weglosen
Kartennummer:LK 1:50.000: 236 S Lachen / LK 1:25.000: 1152 Ibergeregg

Der Fall war klar: Sonntag perfektes Wetter für eine *Besteigung des Gross Ruchen, da wollten wir unsere Energie nicht schon am Samstag verpuffen. Zwischen den beiden Regenfronten schaute es aber nach etwas Sonnenschein aus, also liefen wir uns schon mal warm für Sonntag.

 

Wir starteten um 8 Uhr in Weglosen. Während im Skigebiet noch Betrieb herrschte, waren wir wohl die Einzigen, die sich auf Skitour begaben. Über den unteren Teil der Skipiste und ein paar Meter Wiese erreichten wir das Waldsträsschen und stellten zufrieden fest, dass dieses noch genügend Schnee aufwies. Doch was für ein Unterschied war das zum Montag! Froren wir uns fünf Tage früher auf dem Weg *zu den Chläbdächern fast die Nasen ab und wähnten uns im Januar, sah nun alles nach dem Ende der Skitourensaison aus. Links und rechts der Strasse war alles grün bzw. braun.

 

In Ober Grueb liefen wir fälschlicherweise in Richtung Sattlerhütte und mussten danach den Bach queren, ehe wir zur Druesberghütte hochsteuern konnten. Von dort ging's in ebenso gemütlichem Gelände wie Tempo weiter zu den Twäriberghütten und an den Fuss des Rütisteins. Hier erwartete uns vielleicht die „steilste“ Stelle des Tages. Nach zwei Stunden erreichten wir die Sonne und siehe da: Die Rechnung ging auf. Genau als ich Kaffee und Sandwich auspackte, setzte sich die Sonne durch. Als wir uns für die Abfahrt rüsteten, trafen drei weitere Tourengänger ein – die Einzigen, die wir im Gebiet an diesem Tag sahen.

 

An die Abfahrt hatten wir keine grossen Erwartungen. Im Gipfelbereich war der Schnee noch hart. Danach holte ich in Richtung Hinterofenhöchi aus und fand entlang der Süwand des Pfannenstöckli prompt passablen Sulzschnee. Wirklich gut war dann aber der Stäfel-Hang unterhalb der Druesberghütte. Danach kurvten wir genüsslich über den Waldweg hinunter zur Skipiste und auf etwas bräunlichem Schnee nach Weglosen.

 

SLF: mässig für trockene und nasse Lawinen


Tourengänger: أجنبي

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

WS
28 Dez 14
Rütistein (2025 m) · alpinos
L
WT3
17 Jan 14
Rütistein (2025 m) · rkroebl
WS
WT3

Kommentar hinzufügen»