Mit Hund vom Hundstock über das Siwfass zum Hagelstock


Publiziert von MaeNi , 22. Oktober 2008 um 13:19.

Region: Welt » Schweiz » Uri
Tour Datum:21 Oktober 2008
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-UR 
Aufstieg: 600 m
Abstieg: 600 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:PW ins Riemenstaldner Tal
Zufahrt zum Ankunftspunkt:PW ins Riemenstaldner Tal
Unterkunftmöglichkeiten:Lidernenhütte SAC

Die heutige Tour hatte vorallem das Ziel, auf dem Siwfass das nigelnagelneue Gipfelkreuz, welches im September 2008 eingesegnet worden ist, zu besuchen. Gestartet sind wir bei der Bergstation der Chäppeliberg Luftseilbahn. Von hier sind wir dann auf zuerst noch recht gut sichtbaren Wegspuren und später eher weglos über Karstgestein über Hälmisbiel hoch auf den Grat gelangt, der zum Gipfel des Hundstock führt.

Nach einer kurzen Rast sind wir über den teilweise doch recht ausgesetzten SE-Grat des Hundstocks abgestiegen. Hat man diesen Abschnitt einmal hinter sich, so gehts dann ohne Probleme weiter dem Grat entlang auf den Gipfel des Siwfass, welches - wie schon erwähnt - dieses Jahr ein wunderschönes Gipfelkreuz erhalten hat. Gratulation und Danke den Erstellern! Mehr zur Geschichte dieses Kreuzes kann man auf www.charly.ch.tf erfahren.

Nach dem Siwfass sind wir dann noch weiter zum Hagelstock, wo wir bei mehr oder weniger Sonnenschein unser Mittagessen und die Aussicht genossen haben.

Die Tour hätte noch mit dem Spilauer Stock ergänzt werden können. Wir sind jedoch nach dem Essen wieder in die Einsattelung zwischen Siwfass und Hagelstock abgestiegen und via Spilauersee zurück zur Bergstation der Luftseilbahn marschiert.

Die Bewertung T5 resultiert aus dem ausgesetzten Teilstück zwischen Hundstock und Siwfass. Steigt man vom Siwfass durch den Kamin ab, so erwartet einem auf einem kurzen Teilstück etwas II-er Kletterei. Will man diese umgehen, so folgt man dem gut sichtbaren Weglein, welches um das Siwfass herum in Richtung Hagelstock führt. Ansonsten ist die Wanderung ein T3.
 


Tourengänger: MaeNi, Alpinist

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»