Uri Rotstock 2928m


Publiziert von Razerback , 20. Oktober 2008 um 11:45.

Region: Welt » Schweiz » Uri
Tour Datum:19 Oktober 2008
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Hochtouren Schwierigkeit: L
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-UR 
Zeitbedarf: 9:30
Aufstieg: 1900 m
Abstieg: 1700 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit dem Auto zur Talstation Musenalp
Zufahrt zum Ankunftspunkt:dito
Unterkunftmöglichkeiten:Biwaldalp, Gitschenhörelihütte oder Musenalp.
Kartennummer:1191

Wunderschöne Tour auf einen schönen nicht ganz 3000er. Gestartet sind wir bei der Talstation Musenalp. Der Weg führt über den Firnboden und Ober Stelli. Danach relativ steiler Aufschwung bis zu der Stelle wo ein paar meter mit Ketten gesichert sind. Heute waren wir froh um diese denn es war ziemlich eisig und rutschig. Danach geht es in einen Kessel mit Blocksteinen. Der Weg war jedoch gut zu meistern trotz des Neuschnees denn es die letzte Woche gegeben hat. Von da an geht der Weg über Felspallten immer mit sicht auf den Uri Rotstock. Der letzte Teil könnte man auf zwei verschiedenen Wegen machen. Entweder auf dem direkten Weg in den Sattel wo der letzte Teil auf den Gipfel beginnt oder ein wenig mehr links davon in einen Sattel, etwas höher als der Punkt 2741 wo man noch einen kleine Aufschwung macht. Wir haben den linken gewählt da im oberen Teil noch eine Schneewechte war die uns sicher etliche kraft gekostet hätte. Der letzte Teil ging dann schnell da der Wind den ganzen Schnee weggeblasen hat. Oben angekommen blies uns ein starker Wind um die Ohren. Dieser konnte aber die tolle Aussicht nicht trüben. Nach einer ausgiebigen Rast mit Gipfelfotos machten wir uns wieder auf auf den Weg Richtung Biwaldalp. Wir wählten den steilen Abstieg der gut zu meistern war. Zwischendurch mal schnell eine vereiste stelle aber sonst überwiegend problemlos. Von da über die Moräne und kleinen Weglein hinunter bis eine nicht markierte Abzweigung kommt die Richtung Punkt 1868 führt. Direkt beim Übergang Sassigrat steht noch eine Bänkelin das wir noch für eine kleine Rast ausnutzten. Von da aus sieht man schön den Aufstieg den man am morgen gemacht hat. Auf der Musenalp angekommen strahlte uns eine geniale  (Gondel ) entgegen. Eigentlich wollten wir schon loslaufen als uns der Musenalp-Wirt entgegen kam.Nach einem kleinen schwatz haben wir uns dann entschlossen die restlichen Höhenmeter mit dieser nicht alltäglichen Lufseilbahn zu machen.

Tourengänger: markom, Razerback

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T4 L I
19 Okt 08
Uri-Rotstock 2928m · markom

Kommentar hinzufügen»