Piz Terri 3149 m


Publiziert von marc1317 , 15. Oktober 2008 um 17:58.

Region: Welt » Schweiz » Tessin » Bellinzonese
Tour Datum:14 Oktober 2008
Hochtouren Schwierigkeit: L
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR   CH-TI   Gruppo Piz Terri   Gruppo Pizzo Corói 
Zeitbedarf: 9:00
Aufstieg: 1500 m
Abstieg: 1500 m
Strecke:Parkplatz "Garzott" - Cap. Motterascio - Piz Terri - Cap. Motterascio - Parkplatz "Garzott"

Klasse Bergtour auf den dominaten Piz Terri...

Ich hatte 2 Tage für die Besteigung eingeplant, nach meiner Versasca-Tour wollte ich es langsam und vor allen Dingen - Step by Step - angehen.

Also machte ich mich am 14.10 gegen Mittag zur Capanna Motterascio ( CAS 2183 m ) oder auch schlicht "Michela" genannt, auf. Etwa 2 Stunden benötigt man vom letztmöglichen Parkplatz ( Garzott, 1630 m ). Allerdings eine wilde Fahrt auf Steinchen und engen Passagen, ebenfalls muss ein kleines Flussbett passiert werden! Ich empfehle irgendwo vorher zu parkieren, beispielsweise am Parkplatz Larecc. Man sollte auf jeden Fall versuchen mit dem PKW anzureisen, denn ich hab Wanderer getroffen, die mussten auf dem Rückweg von der Hütte nach Olivone, das bedeutet etwa 5 Std. Abstieg, grösstenteils über Strasse und Tunnelsystem, grausig ;-). Ich traff mit meinem PKW zwei Wanderer auf dem Luzzone Damm und die beiden hielten sofort den Finger raus, weil sie auch quasi nach ganz unten mussten ;-).

Nun zur Tour :

Die Hütte ist sehr komfortabel, schöner und grosser Aufenthaltsraum, wo wir am Abend gemeinsam gekocht haben und Spass hatten ( es hatte etwa 15 Leute auf der Hütte, trotz das die Hütte am Vortag "geschlossen" hatte ). Der Winterraum besteht aus 2 gemütlichen Lagern, beide ausgestattet mit Duvet. Leider gab es keine Möglichkeit zur Toilette zu gehen, denn diese war komischerweise abgeschlossen.

Am anderen Morgen startete ich gegen 6:30 Uhr in mässiger Dunkelheit, denn es war Vollmond. Trotzdessen und auch noch Stirnlampe, war der Weg sehr schwer zu finden, bzw. der idealste und beste Weg. Nach mehreren Verhauern, wie ich auf dem Rückweg bemerkte, erreichte ich etwa 1,5 h später ein Hochplateau. Bis hierher musste ich schon ein paar Schneefelder durchqueren, die aber keinerlei Probleme aufzeigten.

Allerdings hatte es hier auf einmal richtig viel Schnee und ich folgte den Spuren in ein etwa 40 ° steiles Firnfeld. Hier sollte man aus Sicherheitsgründen unbedingt die Steigeisen anlegen, auch ein Pickel wäre ratsam. Oben angekommen ging der Weg etwas weiter nach rechts und nun stand ich vor einem kleinen "Kamin". Nicht sonderlich lang, in etwa 4-5 Meter, allerdings auch abschüssig und auch stark vereist.

Nun ist man auf dem eigentlichen Gipfelgrat angelangt, er warf zwar keine Gefahren an sich auf, trotzdem sind die letzten Meter recht anstrengend, immerhin ist man schon über 3000 m und auch der Wind pfeift hier ungebremst über den Hang ( es hat mehrere Stangen als Orietierungspunkt ). Gegen 9:45 Uhr erreichte ich dann den Gipfel des Piz Terri, leider konnte ich nur ein Bild vom Kreuz in Richtung Anstieg schiessen, bevor der Akku mich verliess ;-). Ich verbrachte nicht einmal 5 Minuten auf dem Gipfel, denn von der anderen Seite zog dichter Nebel in den Hang, teils hatte man kaum noch Sicht.

Der Rückweg  ging dann etwas schneller vonstatten, allerdings hab ich auch hier einen Verhauer gehabt und verlor dadurch eine Menge Zeit.

Insgesamt benötigt man für die komplette Tour ca. 9 Stunden aufwärts, je nach Verhältnissen natürlich!

Tour im Alleingang

Tourengänger: marc1317

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T3+ L
T5+ L II WT5
13 Nov 11
Piz Terri 3149mt. · Luca_P
T4
8 Jul 10
Piz Terri · Delta
T4-
5 Aug 09
Piz Terri (3149msm) · Jules
T4 WS II
10 Aug 08
Piz Terri 3149m · Floriano

Kommentar hinzufügen»