Skitour Wasserköpfe-Scharte


Publiziert von Matthias Pilz Pro , 21. Februar 2015 um 17:07. Text und Fotos von den Tourengängern

Region: Welt » Österreich » Südliche Ostalpen » Karnischer Hauptkamm
Tour Datum:17 Februar 2015
Ski Schwierigkeit: ZS
Wegpunkte:
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 1120 m
Abstieg: 1120 m

Im Obergailer Tal wird meist das Schönjöchl mit Ski bestiegen. Weniger bekannt, aber um nichts nachstehend, ist die Tour auf die Wasserköpfe. Für Skibergsteiger ist auch die beeindruckende Letterspitze machbar. Der Aufstieg zu den Wasserköpfen führt anfangs über eine angenehm steigende Forststraße zur Obergailer Alm. Nun folgt ein schöner Hochwald und dann ein äußerst beeindruckendes Kar unterhalb des Edigon. Hier sind absolut lawinensichere Verhältnisse notwendig! Der letzte Anstieg zu den Wasserköpfen ist steil, wegen der Sonneneinstrahlung aber häufig schon früh im Jahr machbar. Auf der Wasserköpfe-Scharte haben wir den Anstieg beendet, der weitere Anstieg zum Gipfel verlangt Trittsicherheit und hätte bei unseren Verhältnissen auch Steigeisen erfordert. Alternativ wäre der Aufstieg über das Obergailer Joch möglich, diese Route ist aber erst im Frühjahr möglich. Die Abfahrt war anfangs ganz leicht firnig, unten dann häufig Pulvrig!

AUFSTIEG: Vom Parkplatz kurz nach "In der Lette" über Obergail folgt man dem Weg leicht abwärts in das Obergailer Tal. Nun immer dem Forstweg bleiben, vorbei an einer Madonna, bis zur Obergailer Alm. Bei der Alm nach links entlang des Wanderwegs Richtung Obergailer Joch. Nach einer kurzen Steilstufe folgt man dem flachen Boden vorbei an einigen Felsblöcken und anschließend in einigen Kehren hinauf zum Beginn des engen Tales. Nun immer dem Tal unterhalb der Felsen des Edigon folgen bis man einen flachen Boden unterhalb des Obergailer Jochs erreicht. Hier nun links über den sehr steilen Hang in die Wasserköpfe-Scharte. Über den blockigen Grat bei schlechten Verhältnissen heikel zum Gipfel.

ABFAHRT: gleich

LAWINENWARNSTUFE / SCHNEE: 2 (Oberhalb 2000m mäßige Lawinengefahr); Gut gesetzte, in Schattlagen noch pulvrige Altschneedecke. Wegen der vielen Harschdeckel innerhalb der Schneedecke konnte sich kein ordentlicher Firn bilden. Im Zwischengelände finden sich auch viel Bruchharsch.

MIT WAR: Karin, Ferdinand, Richi, Erwin, Bernhard, Tanja

WETTER: Perfektes Bergwetter, strahlend sonnig und kaum Wind

Tour beschrieben von Matthias Pilz (mammut-extreme@gmx.at), ©Matthias Mountaineering

Tourengänger: Matthias Pilz, Erwin123


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 24192.gpx Track der Tour

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»